1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Neue Kantorin an der Orgel in Hann. Münden

Erstellt:

Von: Petra Siebert

Kommentare

Meike Davids, Kantorin des Synodalverbandes, spielte als Gast auf der Orgel in der reformierten Kirche.
Meike Davids, Kantorin des Synodalverbandes, spielte als Gast auf der Orgel in der reformierten Kirche. © Petra Siebert

Kantorin Meike Davids besucht die Evangelisch-reformierte Kirche in Hann. Münden. Dort zeigte sie ihr Können an der Orgel.

Hann. Münden – „Ich freue mich sehr, diese Kirche hier besuchen zu können, und ich freue mich auf den Gottesdienst“. Dies sagte Meike Davids vor dem Gottesdienst in der reformierten Kirche, als Kantorin des Synodalverbandes Plesse zuständig für den reformierten Kirchenkreis von Northeim im Norden bis Hann. Münden im Süden. Sie berichtete, dass sie in der nächsten Zeit die reformierten Kirchen in der Plesse besuchen wird.

Pastor Ernst-Ulrich Göttges begrüßte den hohen musikalischen Besuch und verkündete, dass im Gottesdienst Trinitatis (Dreieinigkeit) gefeiert würde, das Fest im Kirchenjahr, das am ersten Sonntag nach Pfingsten begangen wird. Dazu begleitete Meike Davids den Gesang der Gottesdienstbesucher auf der Orgel und spielte auch einige anspruchsvolle Stücke, mit denen sie überraschte. Mal leichtfüßig, nahezu schwebend, dann wieder fast donnernd bediente sie das Instrument, sodass es ein Genuss war, den Klängen zu lauschen.

Zu einem Experiment wie der Psalm 150, der letzte der Psalmen, verschieden präsentiert, sich unterschiedlich anhörend, rief Pastor Göttges auf. Zuerst gelesen von Lektor Lars Bücker, danach gesungen und zuletzt als Bläservariante mit Ernst-Ulrich Göttges und Vikarin Katja Fokken. (Petra Siebert)

Auch interessant

Kommentare