Sechs-Millionen-Euro-Projekt

Neue Sporthalle der Polizei sorgt für Dynamik

+
Ein Magnet: Die Studierenden der Polizeiakademie und, wenn es der Belegungsplan zulässt, vermutlich auch Mündener Vereine werden die neue Sporthalle nutzen. 

Hann. Münden. In Hann.Münden will nicht nur die Polizei von der neuen Sporthalle profitieren. „Als Bürgermeister hege ich die Hoffnung, dass auch Vereine die neue Halle in Absprache mit der Polizeiakademie nutzen können“, sagte Verwaltungschef Harald Wegener bei der Einweihungsfeier.

Bei der offiziellen Schlüsselübergabe sagte Innenminister Boris Pistorius (SPD), in seinem Amt auch für den Sport zuständig: „Bei einem historischen Höchststand von rund 3400 Anwärterinnen und Anwärtern in der Polizei Niedersachsen müssen natürlich auch die Sportstätten den aktuellen Ansprüchen in der Ausbildung gerecht werden.“

Den gehobenen Anspüchen dürfte die hochmoderne Zweifach-Sporthalle – sie ist innen durch einen Vorhang abtrennbar – mehr als genügen. Fast sechs Millionen Euro hat der Bau, der in 21 Monaten entstand, gekostet.

Die alte Halle musste vor etwa vier Jahren wegen Schimmelpilzbefalls geschlossen werden.

Dass das Projekt den Akademiestandort Hann.Münden stärkt, wurde gestern mehrfach hervorgehoben. „Das Tor zur Polizei Niedersachsen steht in Hann.Münden“, sagte der Direktor der Niedersächsischen Polizeiakademie, Carsten Rose, zu den geladenen Gästen.

Unter ihnen war auch der frühere Landtagsabgeordnete Ronald Schminke (SPD) aus Gimte, der sich sehr für einen Neubau eingesetzt hatte.

Er betonte, wie wichtig derartige Investitionen, gerade mit Blick auf die Aufstockung der Studierendenzahlen innerhalb der Polizei und insbesondere an allen drei Standorten der Polizeiakademie Niedersachsen sind. Neben Hann.Münden ist die Akademie noch in Oldenburg und Nienburg vertreten.

„Trainingsstätten wie diese Sporthalle sind zukunftsweisend. Sie spiegeln das zutreffende Bild einer modernen Polizei wider und können das berühmte Zünglein an der Waage sein, um sich für ein Studium bei der niedersächsischen Polizei zu entscheiden“, so Rose. Die Halle bietet nicht nur Raum für klassische Sportarten wie Fußball, Handball und Basketball. Auch eine Kletterwand und ein Kraftraum sind vorhanden.

In Hann. Münden haben zuletzt zum April 103 neue Frauen und Männer ihr Studium bei der Polizei begonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.