„Eine gute Ehe hängt nicht vom Datum ab“

Nur fünf Hochzeiten am 20.2.2020: Keine hohe Nachfrage bei Standesämtern im Altkreis

+
In Münden können Paare mit Blick von der Tillyschanze heiraten (Symbolbild). 

Der 20.2.2020 hatte sich als Hochzeitstag gut angeboten, denn so ein markantes Datum vergisst man nicht so leicht. Doch die Standesämter in der Region verzeichneten keine außergewöhnlich hohen Nachfragen.

In Hann. Münden heirateten laut der Standesbeamten Monika Schmidt zwei Paare, das sei normal. Für den 22. Februar habe es keine Anfragen gegeben. Ein beliebter Tag sei auch der Valentinstag. An diesem Tag habe es drei Eheschließungen gegeben, ebenfalls normal.

In der Samtgemeinde Dransfeld wurden drei Paare getraut, sagt die Standesbeamtin Patricia Padovan. „Das sind für ein kleines Standesamt auch genug.“ Am Samstag, 22. Februar lasse sich ein Paar trauen. Am 19.9.19 habe ein Paar in der Samtgemeinde und am 18.8.18 drei Paare geheiratet.

In der Gemeinde Staufenberg traute Standesbeamter Frank Hartmann kein Paar, dafür am 22. Februar. Am Valentinstag waren es zwei Eheschließungen. Weil Staufenberg ein kleines Standesamt sei, gebe es nicht besonders viele Anfragen zu verzeichnen. Tage, wie „Schnapszahl-Tage“, Freitag, der 13. oder der Valentinstag seien etwas beliebter, sagt Hartmann, aber grundsätzlich hänge eine gute Ehe nicht vom gewählten Datum ab.

„Es gibt zwei Voraussetzungen für eine harmonische Ehe: erstens, den richtigen Menschen zu finden und zweitens, der richtige Mensch zu sein.“ Ein besonderes aber kostenpflichtiges Angebot für Mündener Paare ist der Auszug durch das Rathausportal, wobei das Glockenspiel den Hochzeitsmarsch spielt.

Außerdem können Paare ein Hochzeitsherz im Rathaus aufhängen. Aufgrund der derzeitigen Sanierung werden sie zu einem späteren Zeitpunkt aufgehängt. In Staufenberg gibt es unter anderem die Möglichkeit, auf einem Fuldadampfer zu heiraten.

Bei einer Trauung in Dransfeld haben Paare die Möglichkeit, eine Diashow mit Bildern sowie persönliche Musik abzuspielen.

Der Trend zur kirchlichen oder freien Trauung im Anschluss an das Standesamt sei weiterhin gegeben, sagt Padovan.

Hochzeitsstatistik 2019 im Altkreis

Die Zahl der Eheschließungen sind im Altkreis Münden 2019 im Vergleich zu 2018 leicht zurückgegangen. Laut dem Mündener Standesbeamten Roland Graunitz war 2018 ein Rekordjahr-Hochzeitsjahr. Das Standesamt Hann. Münden zählte 2019 139 Eheschließungen. 2018 waren es 170. In der Samtgemeinde Dransfeld waren es 2019 31, genauso viele wie ein Jahr zuvor. In der Gemeinde Staufenberg heirateten 2019 35 Paare, 2018 waren es 46 Paare.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.