Einsätze der Feuerwehr

Orkantief "Thomas" riss Bäume in Hann. Münden mit

+
Feuerwehreinsatz auf der B 80: Hinter dem Ortsausgangsschild Hann. Münden in Richtung Hedemünden ist ein Baum umgestürzt.

Hann. Münden/Dransfeld. Sturmtief „Thomas“ fegte durch den Altkreis Münden und riss dabei Bäume mit.

Die Feuerwehren meldeten zwei umgestürzte Bäume in Hann. Münden sowie zwischen Bühren und Ellershausen.

Ein Baum an der B 80 kurz hinter dem Ortsausgangsschild Hann. Münden in Richtung Hedemünden hatte dem starken Wind nicht standgehalten.

Aktualisiert um 16.04 Uhr

Die Feuerwehr Hann. Münden rückte am Donnerstag mit vier Fahrzeugen gegen 22.30 Uhr aus, um die Straße wieder frei zu machen, teilte Ortsbrandmeister der Kernstadtfeuerwehr Hann. Münden Eike Schucht mit. Der Baum wurde mit einer Motorsäge zerlegt und von der Straße geräumt. Die Aufräumarbeiten dauerten bis 23. 15 Uhr an. Für diese Zeit war die B 80 voll gesperrt.

Auch auf der Straße zwischen Bühren und Ellershausen war am Donnerstag gegen 18 Uhr eine Fichte umgestürzt. Die Ortsfeuerwehr Ellershausen rückte aus, um sie zu beseitigen, teilte Karsten Beuermann, Gemeindebrandmeister der Samtgemeinde Dransfeld, mit.

Die Aufräumarbeiten dauerten rund eine halbe Stunde lang an. Die Straße war währenddessen kurzzeitig gesperrt.

Wald kam glimpflich davon

„Wir sind noch einmal glimpflich davon gekommen“, sagt Dr. Thomas Schmidt-Langenhorst, Forstdirektor des Niedersächsischen Forstamt Mündens. „In den Wäldern kam es zu wenigen Schadereignissen.“

Vereinzelt seien Äste und Kronen abgebrochen, nur wenigen Bäume seien umgestürzt. Dennoch solle man weiterhin vorsichtig sein, wenn man in die Wälder geht, so Schmidt-Langenhorst. Solange es böig ist, könnten noch lockere Äste von den Bäumen herunterfallen. Erst nach dem Wochenende sei etwas Entspannung in Sicht.

Der Deutsche Wetterdienst sagt für die nächsten Tage weiterhin unbeständiges Wetter mit Regen und Schauer voraus. Meist bleibt es bewölkt. Aus Südwest weht schwacher bis mäßiger Wind.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.