Gelände und Straßen wieder frei

Hann. Münden: Panzermine in der Weser gesprengt

+
Kampfmittelräumdienst sprengte Panzermine, die in der Weser bei Hilwartshaussen bei Hann. Münden gefunden wurde.

In der Weser bei Hann. Münden, in Höhe von Hilwartshausen, ist eine Panzermine entdeckt worden, meldet die Polizei. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst konnte sie sprengen.

Aktualisiert um 11.28 Uhr: Die Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes waren vor Ort, um diese zu sprengen. Das gesperrte Gelände und die Straßen sind nun wieder befahrbar.

Betroffen waren die Bundesstr. 80 zwischen Hann. Münden und Reinhardshagen/OT Vaake-Süd (Hessen), die L561 zwischen den Hann. Mündener Ortsteilen Gimte und Hemeln sowie der kommunale Verbindungsweg von der L 561 nach Volkmarshausen.

Die Straßen sind gesperrt. 

Gelände musste evakuiert werden

Die Mine lag etwa zehn Meter vom Ufer entfernt in 1,5 Metern Tiefe. Die Bewohner des Guts und des auf der anderen Flussseite gelegenen Gehöftes "Eichhof" sowie Angestellte einer Biogasanlage mussten während der laufenden Maßnahme vorsichtshalber die Gebäude verlassen, erläutert Polizeisprecherin Jasmin Kaatz weiter. Theoretisch betroffen wären davon insgesamt 26 Personen. Die Stadt Hann. Münden habe im Geschwister-Scholl-Haus in Hann. Münden eine Aufenthaltsmöglichkeit geschaffen.

Panzermine in der Weser bei Hann. Münden gesprengt 

Kampfmittelräumdienst sprengte Panzermine, die in der Weser bei Hilwartshaussen bei Hann. Münden gefunden wurde. / Foto: Ekkehard Maaß
 © Ekkehard Maaß
Kampfmittelräumdienst sprengte Panzermine, die in der Weser bei Hilwartshaussen bei Hann. Münden gefunden wurde. / Foto: Ekkehard Maaß
 © Ekkehard Maaß
Kampfmittelräumdienst sprengte Panzermine, die in der Weser bei Hilwartshaussen bei Hann. Münden gefunden wurde. / Foto: Ekkehard Maaß
 © Ekkehard Maaß
Kampfmittelräumdienst sprengte Panzermine, die in der Weser bei Hilwartshaussen bei Hann. Münden gefunden wurde. / Foto: Ekkehard Maaß
 © Ekkehard Maaß
Kampfmittelräumdienst sprengte Panzermine, die in der Weser bei Hilwartshaussen bei Hann. Münden gefunden wurde. / Foto: Ekkehard Maaß
 © Ekkehard Maaß
Kampfmittelräumdienst sprengte Panzermine, die in der Weser bei Hilwartshaussen bei Hann. Münden gefunden wurde. / Foto: Ekkehard Maaß
 © Ekkehard Maaß

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.