Auch kaputte Schlagdmauern werden instand gesetzt 

Parkplatz-Zufahrt wegen Brückenbaus gesperrt

Hann. Münden. Die neue Löwenbrücke in Hann. Münden kommt: Diese Verbindung zur Flussinsel Tanzwerder von der Mündener Altstadt aus wird am 14. und 15. April aufgebaut.

Am Dienstag, 14. April, werde ein mobiler Kran auf der Tanzwerderseite aufgestellt, teilen die Kommunalen Dienste Hann. Münden mit. Tagsdrauf hebt dieser Kran die Brückenfertigteile, die mit einem Schwertransport angeliefert werden, auf den vorbereiteten Unterbau. Der Kran werde dafür auf der alten Löwenbrücke stehen.

An beiden Tagen ist daher die Zufahrt zum Parkplatz Tanzwerder nicht möglich. Fußgänger und Radfahrer können weiterhin über die Mühlenbrücke oder über die Hängebrücke die Insel erreichen. Wer jedoch sein Auto dort stehen hat und es am 14. oder 15. April braucht, der muss es am 13. April abends vom Tanzwerder holen.

Der Campingplatz werde am 14. April noch angefahren werden können, erläutert Julia Bytom, Pressesprecherin der Stadtverwaltung. Am 15. April müssen aber auch Campingplatzbesucher mit Einschränkungen rechnen.

Die Löwenbrücke ist für den städtischen Verkehr enorm wichtig, sie wird täglich von Pendelern und Touristen genutzt. Die neue Brücke wird eine deutlich breitere Fahrbahn haben als die alte. Parallel zum Brückenbau wurden die kaputten Schlagdmauern instand gesetzt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.