An Heiligabend

Zwei Parteibüros in Hann. Münden mit Farbe beschmiert

Unfall in der Göttinger Innenstadt: Die Polizei sucht nach einem unbekannten Autofahrer.
+
Die Polizei sucht nach Zeugen. Unbekannte haben in Hann. Münden zwei Parteibüros mit Farbe ebschmiert. (Symbolbild)

Wieder Schmierereien an Parteibüros in Hann. Münden. Unbekannte trugen an Heiligabend bei der SPD und CDU Farbe auf. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Hann. Münden – Die Parteibüros von CDU und SPD in der Kirchstraße in Hann. Münden wurden mit Farbe beschmiert. Wie die Polizei berichtete, geschah dies schon an Heiligabend, 24. 12.2021.

Hann. Münden: Farbe auf Parteibüros geschmiert

Im Eingangsbereich der SPD hinterließen die Täter das Wort „ehrenlos“ und bei der CDU ein etwa 60 mal 60 Zentimeter großes „X“. Eine Frau entdeckte die Schmierereien gegen 10 Uhr und alarmierte die Polizei.

Hann. Münden: Nicht erster Vorfall an Parteibüros von CDU und SPD

Die Farbe war zu diesem Zeitpunkt noch frisch, so die Beamten. Sie ließ sich rückstandslos entfernen. Die Ermittler gehen deshalb davon aus, dass zwischen der Tat und der Entdeckung der Schmierereien nicht viel Zeit vergangen sein dürfte. Der Staatsschutz ermittelt. Zeugen werden gebeten, sich zu melden.  

Bereits in der Vergangenheit wurden die Parteibüros zum Ziel von Vandalismus. Im November 2020 wurden die Scheiben des CDU-Büros zerstört, im April wurden 2021 beide Büros mit Farbe beschmiert. (Jens Döll)

Hinweise:

Polizei Göttingen: Tel.: 05 51/4 91 21 15 oder Polizei Hann. Münden Tel.: 0 55 41/95 10

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.