Weser, Fulda und Werra

Pegelstände in Hann.Münden  jetzt leicht rückläufig

+
Die Fulda in Hann.Münden. 

Hann. Münden. Die Pegelstände der heimischen Flüsse sind in der Nacht zu Donnerstag weiter leicht angestiegen. Doch seit Donnerstagmittag stagnieren sie oder sind rückläufig. Der Stand der Weser in Hann.Münden betrug um 9.30 Uhr 4,68 Meter, um 12 Uhr 4,65 Meter. Am Mittwochabend lag er bei 4,44 Meter.

Am Donnerstagvormittag fiel der Fuldapegelstand leicht. Um 12 Uhr wurde bei Bonaforth 4,53 gemesssen, um 9 Uhr waren es noch 4,57 Meter. Der Stand der Werra stagniert derzeit an der Messtation Letzter Heller. Gemessen wurden um 9 Uhr: 3,65 Meter, am Abend wurden dort 3,44 Meter registriert.  

Weitere Informationen zum Hochwasser nach Sturmtief "Burglind" gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.