1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Hann. Münden: Rinderstall-Alm eröffnet an Pfingstsonntag

Erstellt:

Von: Petra Siebert

Kommentare

Jörg Dörrig und die Mitarbeiterinnen stoßen mit alkoholfreiem Bier schon einmal auf die Eröffnung am Pfingstsonntag an.
Jörg Dörrig und die Mitarbeiterinnen stoßen mit alkoholfreiem Bier schon einmal auf die Eröffnung am Pfingstsonntag an. © Petra Siebert

Die Rinderstall-Alm in Hann. Münden eröffnet an Pfingstsonntag. Betreiber ist Jörg Dörrig, er habe sich als Kind schon „schockverliebt“. Es wird bayrisch zugehen.

Hann. Münden – „Mit dem Kauf der Waldgaststätte Rinderstall habe ich mir einen Herzenswunsch erfüllt“, sagt Jörg Dörrig, der das Lokal am Pfingstsonntag, 05.06.2022, ab 11 Uhr mit einem zünftigen Frühschoppen als Rinderstall-Alm neu eröffnet.

Für Unterhaltung sorgt die Band „Die Eichenberger“. Es gibt Grill-Büffet „all you can eat“, für unter 20 Euro. „Es soll ein Ausflugslokal bleiben, mit einem bayerischen Touch“, macht Dörrig deutlich.

Hann. Münden: Biergarteneröffnung am Pfingstsonntag

Dafür sorgen auch die Servicekräfte in Dirndln. Der urgemütliche Biergarten mit 120 Plätzen wird mit Sicherheit Wandergruppen und Spaziergänger, Radfahrer und Familien anlocken. Für den Biergarten hat der Besitzer neue Tische und Stühle bestellt, doch wegen längerer Lieferzeiten wurde der Außenbereich zunächst mit Bierzeltgarnituren ausgestattet. Und wenn das Wetter mal nicht so schön ist, stehen im renovierten Gastraum 70 Plätze zur Verfügung. Auch Feiern jeder Art können in der Rinderstall-Alm nach Absprache stattfinden.

Dörrig weiß selber, wie schön es ist, dort einzukehren. „Als Kind war ich mit meinen Großeltern sonntags oft zum Mittagessen und Kaffeetrinken hier“, erzählt er. „Und ich glaube schon damals, habe ich mich in dieses Lokal schockverliebt“. Als er dann Jahre später dort zum Jungjäger geschlagen wurde, war er immer noch begeistert von der Waldgaststätte.

Bier, Braten aber auch Kaffee und Kuchen

Auch er und sein Team werden Mittagessen, Kaffee und Kuchen anbieten. Es sollen einfache herzhafte Speisen zum satt werden sein, wie beispielsweise hausgemachte Schnitzel, saftiger Braten, Eintopf und Strammer Max. Saisonal wird die Karte wechseln. Kuchen wird selbst gebacken. Ganz stolz ist Jörg Dörrig auf das Allgäuer Bier zu moderaten Preisen, dass aus einer kleinen Brauerei aus dem Allgäu geliefert wird. Geöffnet hat die Rinderstall-Alm freitags ab 15, samstags ab 13 und sonntags ab 11 Uhr. Erfahrung, wie ein Gastronomiebetrieb geführt wird, bringt Jörg Dörrig reichlich mit.

Denn als Pächter der Kantine und Mensa der Polizeiakademie verköstigt er nicht nur die Lehrgangsteilnehmer, sondern versorgt noch die Schulen und Kitas in Münden und Umgebung mit Mittagessen. Auch die Kantine der Polizei in Göttingen und in Fuldatal sowie die Kantine der Spedition Zufall bestückt er mit Speisen. „Eddys Kombüse“ hat er vor fünf Jahren in sein Unternehmen integriert und bietet mobilen Mittagstisch, Catering für Feiern und Großveranstaltungen an. 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in seinem Unternehmen beschäftigt. Der Hauptsitz mit Büro befindet sich im Witzenhäuser Ortsteil Gertenbach, die Zentralküche in der Polizeiakademie. (Petra Siebert)

Auch interessant

Kommentare