Pflegestellen dringend gesucht: Tierschutzverein Münden bittet um Mithilfe

Vorsitzende des Tierschutzvereins Hann. Münden: Nicole Herthum. Foto: Scheffel/nh

Hann. Münden. Der Tierschutzverein Hann. Münden hat es sich zur Aufgabe gemacht, für heimatlos gewordene Tiere im Raum Münden ein neues Zuhause zu finden.

Erheblich erschwert wird dieses Vorhaben jedoch durch den Umstand, dass der Stadt seit einigen Jahren kein Tierheim mehr zur Verfügung steht. Wohin nun also mit all den Tieren, in den meisten Fällen sind es Katzen, die in die Obhut des Vereins übergeben werden?

Die Anzahl an vereinsinternen Pflegestellen ist begrenzt, und deswegen hofft der Verein auf die Mithilfe der Mündener.

„Unser Ziel ist es, ein Netzwerk aus privaten Pflegestellen aufzubauen, wo ein Tier bis zu seiner endgültigen Vermittlung gut betreut wird“, erklärt die Vorsitzende Nicole Herthum. „Dabei lebt es wie ein eigenes Haustier im Familienverband.“ Ideal wäre aber auch, wenn jemand ein schönes Gartenhaus, einen leerstehenden Anbau oder einen ungenutzten Stall zur Verfügung hätte und diesen beispielsweise für die vorübergehende Unterbringung einer Katzenfamilie anbieten könnte, so Herthum.

Voraussetzung für eine Pflegestelle ist, neben einem großen Herz für Tiere, gute Kenntnisse über die Bedürfnisse der jeweiligen Tierart sowie die Möglichkeit, dem Tier ein artgerechtes Leben zu bieten. Zudem muss bedacht werden, dass mitunter einige Zeit vergehen kann, bis für das Tier ein endgültiges Zuhause gefunden wird.

Außerdem muss man sich darüber im Klaren sein, dass der Tag kommt, an dem man sich wieder von seinem Pflegetier trennen muss. All dies gilt es, im Vorfeld zu bedenken.

Um die Mündener auf das Thema Pflegestellen aufmerksam zu machen, hat der Verein vor Kurzem einen Flyer herausgebracht, in dem das Konzept erläutert wird. Der Flyer ist bereits an den Futterspendenboxen des Vereins erhältlich, welche im HIT-Markt, bei E-Neukauf Daube und im „Fressnapf“ aufgestellt sind, außerdem liegen sie bei den drei Mündener Tierärzten sowie in verschiedenen Mündener Geschäften aus.

Weiterführende Informationen über Pflegestellen bietet der Mündener Verein auf seiner Website unter der Rubrik „Häufig gestellte Fragen“ an. (sta)

www.tierschutzverein-hmue.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.