Liegezeit abgelaufen

Plötzlich war das Grab weg: Urnengräber ohne Ankündigung geräumt

+
Herbststimmung: Der Friedhof in Neumünden hat die Atmosphäre eines Parks. Ob vor der Einebnung von Gräbern die Angehörigen benachrichtigt werden, hängt von der Art des Grabes ab.

Hann. Münden. Als er das Grab des Schwiegervaters säubern wollte, erlebte ein Mann aus Münden eine Überraschung: Das Urnengrab  war eingeebnet, Marmorplatte und Umrandung weg. Weder er noch seine Kinder seien vorher darüber informiert worden, sagt er.

Des Rätsels Lösung liegt in dem Weg, den der Friedhofsbesucher nahm: Auf dem Hauptweg habe die Friedhofsverwaltung  vor sechs Monaten ein Schild aufgestellt, das darauf hinwies, dass bei zwei Urnengrabreihen die Liegezeit abgelaufen war und diese eingeebenet würden, teilte Stadtsprecherin Julia Bytom  mit.

Wer den Hauptweg nicht benutzt, sondern früh seitlich abbiegt, konnte diesen Hinweis nicht sehen. Laut Friedhofssatzung werden nur bei Wahlgräbern die namentlich vermerkten Angehörigen angeschrieben. Bei den Urnenreihengräbern gibt es nur die Information über den Aushang auf dem Friedhof direkt. Bei dieser Art Gräbern gebe es auch keine Möglichkeit, die Liegezeit zu verlängern. Nach 20 Jahren ende laut Friedhofssatzung die Frist. Dadurch seien die Urnenreihengräber ja auch eine deutlich günstigere Bestattungsart als die Wahlgräber, macht Bytom deutlich.

Viele Angehörige hätten sich in den vergangenen Monaten bei der Stadt gemeldet und nachgefragt, bis wann sie spätestens Steine und Dekorationen abräumen müssten oder um in Erfahrung zu bringen, ob sich eine neue Bepflanzung noch lohnen würde. Es werde jeweils nachgesehen, ob diejenigen, die das Grab abräumen, auch dazu berechtigt sind.

So leerten sich die Gräber im Laufe der Monate. Das hätte jenen, die die angrenzenden Urnengräber betreuen, auch auffallen können.

Steine und Grabplatten seien durch die Stadt entsorgt worden. Diese landeten im Bauschutt. Die Statdt habe keine Kapazitäten, um die Steine nach dem Abräumen noch länger aufzuheben. (tns)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.