Polizei fasst drei mutmaßliche Metall-Diebe in Hann. Münden

Hann.Münden. Die Männer stehen im Verdacht, Buntmetall gestohlen zu haben. Im Kofferraum des BWM fanden die Ermittler rund 200 Kilo davon.

Eine Zivilstreife hat in der Nacht zu Montag gegen 2.45 Uhr in Hann. Münden drei mutmaßliche Buntmetalldiebe festgenommen. Das berichtet die Pressesprecherin der Polizeiinspektion Göttingen, Hauptkommissarin Jasmin Kaatz. Nach ihren Angaben waren die 30, 33 und 36 alten Männer in einem BMW mit Kasseler Kennzeichen unterwegs.

Die Zivilstreife fuhr auf der Veckerhäger Straße in Richtung stadtauswärts als ihr auf der Gegenfahrbahn ein BWM auffiel, der mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Die Polizisten wendeten und folgten dem Wagen, um ihn anzuhalten. Der 30-jährige Fahrer aus Kassel habe zwar zunächst auf die Anhaltesignale der Zivilstreife reagiert, so die Polizeisprecherin, habe dann aber auf der Wilhelmshäuser Straße plötzlich eine Vollbremsung gemacht, den Wagen in einem Zug auf der Straße gedreht und sei mit hohem Tempo Richtung Innenstadt davongefahren. Die Polizisten hätten die Verfolgung aufgenommen und das Fahrzeug kurze Zeit später auf dem Parkplatz des Mündener Bahnhofs gestellt, so Kaatz.

Im Kofferraum des BMW stießen die Ermittler auf vier Kupferrollen mit einem geschätzten Gesamtgewicht von rund 200 Kilogramm. Die Polizei geht nach derzeitigen Ermittlungen davon aus, dass es sich um Diebesgut handelt. Woher es stammt, ist noch ungeklärt. (kri)

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.