Siebenschläfer löste Alarm in Kita aus

Polizei nimmt pelzigen „Einbrecher“ fest

Der Siebenschläfer nach seinem Einbruch in die Kita Hermannshagen. Foto: Polizei

Hann. Münden. Noch am „Tatort" hat eine Polizeistreife im Hann. Mündener Ortsteil Hermannshagen einen „Einbrecher" in eine Kindertagesstätte (Kita) festnehmen können, berichtet die Polizei. Ein Siebenschläfer hatte Alarm ausgelöst.

Der „Täter“ hatte beim Eindringen in die Kita einen Alarm ausgelöst, der die Polizei auf den Plan rief.

Als der „Einbrecher“ von den Beamten entdeckt wurde, habe er noch versucht zu fliehen und sei dabei einem Kita-Verantwortlichen auf die Schulter gesprungen. Mit vereinten Kräften konnte er dann aber mit einem Plastikeimer eingefangen werden. Des Rätsels Lösung: Der Siebenschläfer war durch einen Kabelschacht ins Innere der Kita gelangt und hatte den Alarm ausgelöst.

Nach Feststellung seiner Identität sei der etwas verstört wirkende Vierbeiner in die Freiheit entlassen worden und flüchtete sogleich auf einen nahegelegenen Fahnenmast. (tns)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.