Lehrbetrieb unter Coronaauflagen

Wieder Studenten an der Polizeiakademie

+
Schießtraining an der Polizeiakademie Hann. Münden. Jetzt läuft die Ausbildung auf dem Campus wieder an. 

Nach fünf Wochen Onlinevorlesungen erstmals Unterricht auf dem Campus für Kommissaranwärter

Die Polizeiakademie Niedersachsen nimmt seit Montag nach und nach an ihren Standorten in Nienburg, Oldenburg und Hann. Münden ihren Lehrbetrieb vor Ort wieder auf. Seit dem 16. März sei der reguläre Studien- und Akademiebetrieb wegen der Corona-Pandemie ausgesetzt gewesen, und die Akademie habe auf digitale Lehre umgeschwenkt, heißt es in einer Mitteilung der Akademie.

Die Polizeiakademie sei zunächst mit ausgewählten Studiengruppen aus zwei Einstellungsjahrgängen gestartet, darunter die neuen Kommissaranwärterinnen und -anwärter, die am 1. April ihr Studium begonnen haben, aber bisher ohne Lehrveranstaltungen auf dem Akademiegelände. Nach fünf Wochen Onlinevorlesungen hätten sie nun erstmals ihren Studiencampus betreten.

Die Wiederaufnahme „des Präsenzbetriebs“ sei mit zwölf Studiengruppen (rund 300 Studierende) an den drei Studienorten erfolgt. Ab dem 11. Mai soll der Betrieb dann ausgeweitet werden, so die Akademie.

Carsten Rose,Direktor der Polizeiakademie

Da der Polizeiberuf eben nicht nur kognitive Kompetenzen erfordere, sondern auch praktische Fertigkeiten und körperlichen Fähigkeiten, „liegen insgesamt die Schwerpunkte bei Wiederaufnahme des Betriebs in den praktischen Trainings, die nicht in der digitalen Welt, sondern nur durch körperliche Anwesenheit machbar sind. Trainingseinheiten mit direktem Körperkontakt werden aus Gründen des Infektionsschutzes jedoch weiterhin ausgesetzt.“

Aufgrund der hohen Anforderungen an den Infektionsschutz werde die schrittweise Wiederaufnahme des Präsenzbetriebs zudem unter ständiger Neubewertung der Situation erfolgen. Von einer Rückkehr zum Normalbetrieb könne insofern bei Weitem noch nicht die Rede sein. „Die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Stammpersonal wie Studierende, steht bei der sukzessiven Öffnung unserer Akademie selbstverständlich an erster Stelle“, betont Carsten Rose, Direktor der Polizeiakademie.

Ab dem 11. Mai sollen in Hann. Münden auch die seit März unterbrochenen Auswahlverfahren wiederaufgenommen werden. Ziel sei es, zum 1. Oktober gut 600 neue Polizeikommissaranwärter einzustellen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.