Pippi reist zu Tatum

Rätsel um verloren gegangenes Weihnachtspäckchen gelöst

+
Die Freude war bei Heide Ruthenberg-Wesseler und Matthias Wesseler groß, als ihnen Sarah Oppermann von der Buchhandlung Winnemuth das Buch für Tatum überreichte. 

Rätsel gelöst: Das verloren gegangene Weihnachtspaket in Hann. Münden war ein Geschenk von Matthias Wesseler für seine Enkeltochter. Auf den Weg in die USA ging es in der Post kaputt. 

  • Das Rätsel um das verloren gegangene Paket für Weihnachten ist gelöst.
  • Matthias Wesseler wollte das Buch seiner zehnjährigen Enkeltochter Tatum zu Weihnachten schenken.
  • Das Geschenk ist nicht bei Tatum angekommen, sondern in der Buchhandlung Winnemuth in Hann. Münden.

Es lag plötzlich in derPost der Buchhandlung Winnemuth: Ein in Weihnachtspapier eingeschlagenes Buch, auf dem in grüner Schrift der NameTatum stand.

Weihnachts-Paket für Enkelkinder in den USA geht in der Post kaputt 

Der United States Postal Service, ein Postdienst in den USA, hatte es in eine Plastiktüte verpackt und an die Mündener Buchhandlung geschickt. Die Adresse war auf dem Geschenkpapier aufgeklebt gewesen. Ein standardisierter Aufdruck auf der Tüte informiert, dass ein Paket bei der Zustellung beschädigt wurde und der Postdienst um Entschuldigung bittet.

Jetzt begann in der Buchhandlung das große Rätselraten, wer Tatum sei, und natürlich sollte der unbekannte Empfänger, sein verloren gegangenes Weihnachtsgeschenk, es handelt sich dabei um den Pippi-Langstrumpf-Band „Pippi im Taka-Tuka-Land“, möglichst doch noch erhalten. Die Mitarbeiter wandten sich an unsere Zeitung, und wir haben die ganze Geschichte veröffentlicht und gehofft, dass sich der Kunde meldet, der das Buch kurz vor Weihnachten gekauft hat.

Buch für Enkeltochter: Paket mit Weihnachtsgeschenken ist nie in den USA angekommen 

Einen Tag später rief tatsächlich Matthias Wesseler (78), der Großvater von Tatum, in der Redaktion an. Er habe das Buch für seine zehnjährige Enkeltochter gekauft. Das Päckchen mit Geschenken an seinen Sohn und dessen Familie, die in Santa Cruz in Kalifornien lebt, sei nie angekommen, er habe auch nichts davon gehört. Umso mehr habe es ihn gefreut, wie viele Menschen sich nun um das Buch für Tatum gekümmert haben.

Ihr Weihnachtsgeschenk ging in den USA verloren: Unser Bild zeigt Tatum Wesseler.

Es sei doch sehr unwahrscheinlich gewesen, dass es noch einmal den Weg zu ihm und damit auch zu Tatum finden würde. Vor einigen Tagen hat Matthias Wesseler es nun zusammen mit seiner Frau Heide Ruthenberg-Wesseler in der Buchhandlung Winnemuth abgeholt und sich bei den Mitarbeitern herzlich bedankt.

Enkel sollen Paket in den USA erhalten: Weihnachts-Paket wird erneut verschickt

Die Großeltern wollen es nun noch einmal auf die Reise nach Kalifornien schicken und natürlich auch noch etwas für Tatums vierjährige Schwester Shea dazu legen.

Ihr Geschenk war ein kleines Bilderbuch über die Maus Frederick gewesen. Anders als Pippi Langstrumpf fand es aber nicht den Weg zurück.

Von Ekkehard Maaß

In Kassel-Calden fand eine Frau eine Weihnachtstüte mit einer Karte und Geld. Die Tüte war ein Geschenk eines Unternehmens an seine Mitarbeiter. Die Inhaber der Firma freuten sich über die ehrliche Finderin, die über die HNA den Besitzer der Weihnachtstüte gesucht hatte. 

Wer haftet fürverlorene Pakete oder beschädigte Sendungen? Der Zusteller ist nicht in jedem Fall haftbar. 

Video: Der Weg eines Pakets: So funktioniert die Zustellung 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.