Posteinbrüche: Polizei nimmt Verdächtige fest

Hann. Münden/Witzenhausen. In der Nacht zu Sonntag war in die Postfilialen an der Bahnhofstraße in Hann. Münden und an der Heinrich-von-Stephan-Straße in Göttingen eingebrochen worden (HNA berichtete).

Die Polizei im Werra-Meißner-Kreis hat unterdessen im Bereich Witzenhausen zwei Tatverdächtige festgenommen.

Bei den Männern, die in einem Pkw kontrolliert worden waren, handelt es sich um einen 44-Jährigen aus dem Landkreis Göttingen sowie einen 27-Jährigen aus Witzenhausen, wie die Polizei in Eschwege mitteilt.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen ergab sich der Verdacht, dass das Duo für Einbrüche in die Poststellen in Göttingen sowie in Hann. Münden verantwortlich ist. Sie stehen auch unter Verdacht, in Postfilialen in Bad Sooden-Allendorf und Witzenhausen eingebrochen zu sein. Geprüft wird auch ein Tatzusammenhang mit dem Einbruch in einen Getränkemarkt mit Poststelle in Veckerhagen.

Während der 44-Jährige in Haft sitzt, ist der 27-Jährige aus Witzenhausen derzeit unbekannten Aufenthalts, so die Polizei. 

Lesen Sie auch:

Einbruch in die Postfiliale an Bahnhofstraße

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.