1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Region Hann. Münden: Innovative Firmen gesucht

Erstellt:

Von: Thomas Schlenz

Kommentare

Hat den Verpackungspreis in der Kategorie „Neues Material“ gewonnen: Excor aus Hann. Münden.
Excor aus Hann. Münden hat sich für den Innovationspreis beworben. Es ist die einzige Bewerbung aus dem Altkreis Münden. (Archivbild) ©  Kattinka Thiedemann/Knüppel

Unternehmen aus dem Landkreis Göttingen können den Innovations-Preis gewinnen. Aus dem Raum Hann. Münden gibt es allerdings erst einen Bewerber. Das soll sich, so Gregor Motzer, noch ändern.

Landkreis Göttingen – Unter dem Motto „Auf den Punkt gebracht“ startet in diesem Jahr der Innovationspreis des Landkreises Göttingen. Gesucht werden innovative Produkte, Verfahren, Dienstleistungen, Prozesse oder Geschäftsideen.

Landkreis Göttingen: Innovationspreis für Unternhemen

Bewerben kann sich dafür jeder, ganz gleich ob Gründer, Unternehmen, Institutionen, freie Träger oder Einzelpersonen. Für die besten drei Innovationen in jeder Kategorie winken Geldpreise: Der Erstplatzierte erhält jeweils 3 000 Euro und eine von der Sparkasse Göttingen gestiftete Innovationsskulptur. Bei den Kategorien handelt es sich um Gründer und Jungunternehmer (bis zwei Jahre nach Gründung), um Unternehmen bis 20 Mitarbeiter und um Unternehmen mit über 20 Mitarbeitern.

Der Zweitplatzierte bekommt jeweils 2000 Euro und der Drittplatzierte jeweils 1000 Euro. Zudem vergibt das Land eigens den „Klima-Innovationspreis Niedersachsen“.

Bisher nur ein Bewerber aus Hann. Münden

Aus dem Altkreis Münden hat sich in diesem Jahr bisher nur ein Unternehmen für den Innovationspreis beworben: die Excor Korrosionsschutz-Technologien und -Produkte GmbH aus Hann. Münden. Das Tochterunternehmen der Knüppel Verpackung GmbH & Co. KG hat eine intelligente Korrosionsschutzfolie ICB (Intelligent Corrosion Blocker, deutsch: intelligenter Korrosionsblocker) entwickelt, die auf die Luftfeuchtigkeit und die Korrosionsneigung von Metall reagiert und dadurch die Wirkstoffabgabe anpasst. Das Unternehmen aus Hann. Münden innovativ sind, zeigten 2021 auch Dr. Aria Alimi und Dr. Artjom Avakian mit ihrer Firma Elpis, die eine Software zur Hilfe bei Schlaganfällen entwickelt hatten und einen zweiten Platz belegten.

Die Wirtschaftsregion Göttingen (WRG) freut sich über weitere Bewerbungen aus dem Raum Hann. Münden, sagen der Projektmanager Gregor Motzer und die Wirtschaftsförderin der WRG Karin Friese.

Eine Teilnahme und mögliche Prämierung helfe Unternehmen dabei, neue Partner zu finden, vergrößere das Ansehen und erleichtere auch die Suche nach Investoren. (Thomas Schlenz)

Der Innovationspreis des Landkreises Göttingen wird in diesem Jahr bereits zum 20. Mal vergeben. Insgesamt werden in diesem Jahr 13 Preise, dotiert mit bis zu 3000 Euro, in drei Kategorien durch eine unabhängige Fachjury vergeben. Bewertungskriterien sind: „Alleinstellungsmerkmal der Innovation“, „Wirtschaftlicher Erfolg“ und „Volkswirtschaftliche Ausrichtung“. Unternehmen können sich noch bis zum 31. Mai online bewerben.

Auch interessant

Kommentare