Neuer Chefarzt

Professor Feldkamp übernimmt Nephrologie am Mündener Klinikum

Professor Thorsten Feldkamp (links) und Professor Volker Kliem
+
Professor Thorsten Feldkamp (links) ist neuer Chefarzt für Nephrologie. Daneben sein Vorgänger Professor Volker Kliem.

Die Abteilung Innere Medizin/Nephrologie am Klinikum Hann. Münden hat einen neuen Chefarzt: Professor Thorsten Feldkamp übernimmt die Stelle von Professor Volker Kliem.

Hann. Münden – Thorsten Feldkamp ist 47 Jahre alt, von 2012 bis 2020 hatte er eine Professur für Innere Medizin/Nephrologie am Universitätsklinikum Schleswig Holstein in Kiel inne. Der Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie sowie Infektiologie hat an der Universität Essen studiert, promoviert und habilitiert. Seit Anfang des Jahres 2021 ist er nun im Klinikum Hann. Münden tätig.

„Hann. Münden ist für seine Nephrologie bekannt und hat ein sehr hohes Renomee“, sagt Thorsten Feldkamp, der sich laut Volker Kliem in einem Kreis von exzellenten Bewerbern für die Stelle durchgesetzt hat.

Das Klinikum Hann. Münden biete das gesamte Spektrum der Versorgung nephrologischer Patienten an, bis hin zur Nierentransplantation. „Das ist hier in jedem Fall Bundesliga“, betont Thorsten Feldkamp. Wichtig sei ihm bei der Wahl der Therapie bei den oft chronisch nierenkranken Patienten immer eine umfassende Aufklärung über alle möglichen Therapieoptionen.

Transplantation als letzter Ausweg

Oft sei die Transplantation der letzte Ausweg. „Ich bin deswegen froh, dass wir hier im Klinikum Hann. Münden diesen Eingriff mit einem erfahrenen interdisziplinären Team anbieten können. Dadurch sind unsere Patienten optimal versorgt“, sagt Professor Feldkamp, der aktuell noch zwischen seiner Familie in Kiel und seinem neuen Arbeitsort in Hann. Münden pendelt. Die Stadt mit seiner Fachwerkarchitektur und der Natur gefalle ihm und seiner Familie aber so gut, dass ein Umzug in die Dreiflüssestadt geplant sei. Im Mündener Klinikum seien die Wege kurz, die Zusammenarbeit mit den Kollegen laufe sehr gut. Das sei auch für die optimale Nachsorge der Patienten wichtig.

Nach einer gemeinsamen Übergangszeit bleibe Professor Kliem weiterhin als Leiter des DaVita-Dialysezentrums und der Transplantations-Ambulanz, gemeinsam mit Thorsten Feldkamp, sowie der internistischen/nephrologischen Ambulanz im medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) bei DaVita zuständig. Außerdem werde Volker Kliem künftig auch überregional für DaVita und, wie schon bisher, als Ärztlicher Direktor, in Einbeck arbeiten. Das teilte das Klinikum Hann. Münden mit. (Thomas Schlenz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.