Quartett „Wir 4“ bringt Spaß am Singen rüber

+
Probe im Hause Urhahn: Das Gesangsquartett mit (von links) Peter Anhalt, Katharina Urhahn, Martin Herzmann und Eva Becker.

Hann. Münden. Wo das Gesangsquartett „Wir 4" auftaucht, herrscht beim Publikum sofort gute Laune.

Das liegt zum einen an dem mehrstimmigen Gesang mit Gitarrenbegleitung oder auch a-cappella, zum anderen an der guten Laune der Akteure und dem lockeren Miteinander von Katarina Urhahn (Hemeln), Eva Becker (Bühren), Peter Anhalt (Reinhardshagen) und Martin Herzmann (Bühren).

Und das Besondere ist, dass die Gesangsgruppe keiner bestimmten Stilrichtung zugeordnet ist. Vielseitigkeit ist die Devise. Ob Rock, Pop, Gospel Jazz, Musical, nichts ist unmöglich.

Start im Jahr 2006

Seit 2006 tritt das Gesangsquartett öffentlich auf, zuerst in der Besetzung mit Myriam Bernhard, die auf eigenen Wunsch aus beruflichen Gründen 2013 ausschied, an ihre Stelle trat Katharina Urhahn.

„Sie ist eine talentierte, fleißige und manchmal flippige Sängerin, mit der wir unser Quartett wieder vervollständigt haben“, sagt Peter Anhalt.

Einen Tag vor Weihnachten in 2006 fand der erste öffentliche Auftritt in der reformierten Kirche statt, seitdem wird jedes Jahr zu Weihnachten im Rahmen des Lebendigen Adventskalenders gesungen. Fünf Auftritte waren es anfangs im Jahr, inzwischen sind es 15. Im Repertoire hat die Gruppe 40 Songs, zwölf Weihnachtslieder und fünf Gitarrenstücke. Bei der Auswahl der Lieder hat jeder seine Wünsche, es wird am Ende abgestimmt. „Es geht dabei sehr demokratisch zu“, so Eva Becker.

Geprobt wird im Wechsel bei den vier Aktiven. Da übernimmt meistens Martin Herzmann die musikalische Federführung. Regelmäßige Workshops und probenreiche Arbeitswochenenden stehen vor größeren Auftritten an. Da herrscht immer eine gute Zusammenarbeit, es wird auch mal rumgeblödelt und Quatsch gemacht, Konkurrenzdenken gibt es nicht.

Zwischendurch lernen sie sehr intensiv Texte und Gesang einzeln zu Hause und beim Autofahren. „Meine Kinder kennen schon alle Lieder“, berichtet Katharina Urhahn. Gecoverte Songs werden immer geändert. Mit Choregrafien kommt Bewegung in den Auftritt.

Ziel: Gänsehauteffekt 

„Früher haben wir abgebrochen, wenn wir uns vergurkt hatten, heute gehen wir einfach darüber weg“, sagt Martin Herzmann. „Für uns ist es wichtig, den Spaß, den wir am Singen haben, dem Publikum zu vermitteln. Wenn wir es schaffen, mit unserer Musik eine Gänsehaut zu erzeugen, haben wir unser Ziel erreicht“.

Kontakt: Peter Anhalt, 0175 5630922

Email: Wir4-Gesangsquartett@gmx.de

Infos: www.wir4-gesangsquartett.de (zpy)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.