Wegen Vollsperrung der B80

Tour d'Energie: Radklassiker fährt in diesem Jahr an Hann. Münden vorbei

Hann.Münden/Göttingen. Das größte Radrennen in der Region, die Tour d'Energie, wird in diesem Jahr ihre Strecke ändern müssen. Sie wird wegen der Vollsperrung zwischen der alten Werrabrücke und der Weserbrücke nicht wie ursprünglich geplant über die Bundesstraße 80 führen können.

Das Radrennen ist am 24. April.

Eine kurzzeitige Öffnung des Bereiches sei nicht möglich, erklärte die Pressesprecherin der Stadt Hann.Münden, Julia Bytom: „Die Bauzeit wird sich durch den erforderlichen zusätzlichen Aufwand höchstwahrscheinlich bis Ende des Monats hinziehen“, so Bytom.

Hintergrund ist, dass die letzten Befestigungsanker erst gebohrt werden können, wenn der in diesem Abschnitt vorhandene Stollen verfüllt wurde. Durch die Bohrung bestehe die Gefahr, dass Teile der Stollendecke durch die Erschütterungen einstürzen. Im Laufe des Tages wollen die Veranstalter Einzelheiten erörtern.

Rubriklistenbild: © Archivfoto: Jelinek

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.