Raps auf B 3: Vollsperrung

+
Raps verloren: Ein Spezialfahrzeug saugte das Erntegut von der Fahrbahn ab und reinigte die Straße von dem teilweise austretenden Rapsöl.

Hann.Münden/Scheden. Raps auf der Fahrbahn sorgte am Samstag gegen 16.30 Uhr für eine Vollsperrung der Bundesstraße 3 im Bereich des Schedetals.

Nach Auskunft von Polizeihauptkommissar Jens Dalfuß vom Polizeikommissariat Hann. Münden hatte ein landwirtschaftliches Gespann nach einem Reifenschaden während der Fahrt etwa zwei Kubikmeter geernteten Raps verloren, die sich über eine Strecke von 150 Meter auf der Fahrbahn verteilten. Die Körner hätten die Straße in eine regelrechte Rutschbahn verwandelt, so dass die Polizei aus Gründen der Verkehrssicherheit die Fahrbahn zunächst in eine Richtung, im Zuge der Reinigung dann in beide Richtungen voll sperren musste.

Die Straßenmeisterei Göttingen, so Dalfuß, habe eine Spezialmaschine angefordert, die das Erntegut von der Fahrbahn absaugte und die Straße von dem teilweise austretenden Rapsöl reinigte. Die Fahrbahn in Richtung Hann. Münden war für eineinhalb Stunden, die in Richtung Scheden für etwa eine Stunde voll gesperrt. Gegen 18.20 Uhr war die B 3 im Schedetal wieder frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.