Als Ersatz für Marihuana genutzt

Rauschmittel Hortensie: Diebe schneiden Äste in Gärten ab

+
Tatort Garten: Am Vogelsang in Hann. Münden wurden in der Nacht zum Dienstag Äste von Hortensien abgeschnitten.

Hann. Münden/Bühren. In Hann. Münden sind wieder Hortensien-Diebe unterwegs. In der Nacht zum Dienstag schlugen sie auf einem Grundstück am Vogelsang zu.

„An mehreren Hortensiensträuchern wurden Äste abgeschnitten, das hat zur Folge, dass die Pflanzen in diesem Jahr nicht mehr blühen werden“, sagt die betroffene Bewohnerin. Schon vor drei Jahren waren ihre Sträucher im Garten angeschnitten worden. Die Frau erstattete Anzeige.

Diebstähle von Hortensien sorgen seit Jahren für Schlagzeilen. Die Diebe glauben, die Zierpflanze tauge als Ersatz für Marihuana. Als Droge bewertet die Polizei Hortensien allerdings nicht, dennoch steht eine berauschende Wirkung außer Frage.

Die Polizei Hann. Münden warnt ausdrücklich vor dem Konsum von Hortensien, denn beim Verbrennen der Pflanzenteile kann Blausäure entstehen, die sehr giftig ist und bereits nach wenigen Atemzügen zum Tode führen kann.

„Für uns Garteneigentümer und Hausbesitzer ist es unheimlich, wenn nachts fremde Menschen auf dem Grundstück Straftaten begehen“, sagt die Frau, die von einem weiteren „Hortensien-Fall“ in jüngster Zeit in Bühren berichtet.

Der Hortensienklau im Altkreis Münden hat die Ordnungshüter vor allem 2009 beschäftigt. Zahlreiche Betroffene hatten sich gemeldet, bei denen über 20 Hortensien abgeschnitten und mitgenommen worden waren. (awe)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.