Noch kein Urteil

Rechtsstreit der Grünen wegen Mobbingvorwürfen geht weiter

Hann.Münden. Im Rechtsstreit der Mündener Grünen um Mobbingvorwürfe gibt es noch kein Urteil. Das Gericht will noch eine Zeugin hören.

Im Rechtsstreit um Mobbingvorwürfe zwischen dem früheren Vorstandsmitglied der Mündener Grünen, Martin Bretzler, und dem aktuellen Vorstandsmitglied, Hartmut Teichmann, hat das Amtsgericht Hann. Münden am Donnerstag noch kein Urteil gefällt.

Richter Dr. Thomas Matusche verkündete vielmehr, dass in einer mündlichen Verhandlung noch eine Zeugin gehört werden soll.

Zeugin soll Klarheit bringen

Sie soll Klarheit in einen Sachverhalt bringen, die Teichmanns frühere Tätigkeit als Kassierer der Mündener Grünen betrifft. Dabei geht es um einen Streit zwischen Bretzler und Teichmann um eine Rechnung für einen Anwalt aus einem Rechtsstreit der Grünen mit der Stadt Hann. Münden.

In dem laufenden Verfahren hat Bretzler Teichmann verklagt, mehrere Äußerungen künftig zu unterlassen, die dieser in einer E-Mail aus seiner Zeit als Kassierer an Mitglieder der Mündener und Göttinger Grünen verschickt hatte und in der er seinen Rücktritt als Kassierer begründet. Darin hatte Teichmann Bretzler auch vorgeworfen, ihn gemobbt zu haben. Die Unterlassung dieser Behauptung, so Bretzler, bei einem Gütetermin am 7. Juni vor dem Amtsgericht, sei für ihn der „emotional wichtigste Antrag“.

Das Verfahren wird am Dienstag, 6. September, fortgesetzt. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.