Regen lässt Flüsse bei Hann. Münden ansteigen

+
Schlagdmauer der Altstadt: Nach den Regenfällen in den vergangenen Stunden steigt das Wasser der drei Flüsse Fulda, Werra und Weser.

Hann. Münden. Nach den Regenfällen der vergangenen Stunden sind bei Hann. Münden Bereiche von Rad- und Fußwegen in Ufernähe überschwemmt.

Der Regen der vergangenen Stunden hat Fulda, Werra und Weser bei Hann. Münden ansteigen lassen. An der Schlagdspitze, wo die Werra in die Fulda fließt, hatte am Mittag das Wasser die Schlagdmauer der Altstadt erreicht. Der Pegelstand der Weser bei Münden lag gegen Mittag bei 3,55 Meter, Tendenz fallend. Die Stadt Hann. Münden geht in den nächsten Tagen von maximal 4 Metern aus. Überschwemmungen beträfen lediglich kleinere Uferbereiche. Dortige Fuß- und Radwege werden derzeit gesperrt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.