Klimaschutz und Starkregenschutz

Regenspeicher im Stadtwald Hann. Münden

Ein Bagger gräbt einen Kolk im Stadtwald Münden aus.
+
Ein Bagger gräbt einen Kolk im Stadtwald Münden aus.

Der Betrieb Stadtwald Hann. Münden hat Spenden von Bürgern für das Anlegen von Regenrückhaltebecken und Pflanzen von Bäumen erhalten.

Hann. Münden – „Das ist ein großes Geschenk für den Stadtwald Münden“, freut sich Försterin Annika Meier über die Resonanz der Klimawette: 68 Kolke und 4255 Bäume haben Bürger gespendet. Bis Weihnachten sollen möglichst alle Regenrückhaltebecken ausgebaggert und die Spender über deren Standorte informiert werden.

Ziel der bundesweiten Klimawette war es, möglichst viele Tonnen CO2 einzusparen. Der Verein „Drei fürs Klima“ hatte die Aktion anlässlich der UN-Klimakonferenz im November ins Leben gerufen. Der ehemalige Bürgermeister Harald Wegener hatte im September die Wette angenommen und Bürger zum Mitmachen aufgefordert. Sie konnten durch klimaschonendes Verhalten und Spenden einen Beitrag leisten. Die Spenden an den Betrieb Stadtwald Hann. Münden waren eine Möglichkeit, den Klimaschutz in der Region zu fördern. 54 Kolke gingen in die Klimawette ein, 14 weitere wurden nach Ende der Aktion gespendet, informiert die Försterin. „Kolke, die erst eine Woche alt sind, haben sich schon mit Wasser gefüllt, obwohl es nicht viel geregnet hat.“

Die Regenrückhaltebecken sind Klima- und Starkregenschutz in einem, wie die Försterin erklärt. Sie sind in der Regel drei bis vier Meter breit und bis zu einen Meter tief. Die kleinen Kuhlen sollen Wasser speichern und langsam an den Boden abgeben – andernfalls würde das Wasser aus dem Wald fließen. Ein Kolk kann bis zu 160 Bäume mit Wasser versorgen und ist darüber hinaus Trinkquelle und Lebensraum. Auch Bäume wurden gespendet und sollen dort gepflanzt werden, wo Stürme und Borkenkäfer gewütet haben. Ein Spender hat sich Obstbäume ausgesucht, die nun eine neue Baumallee bilden. Auch über diese Standorte werden die Spender informiert, sodass sie ihre Bäume im Wald finden können.

Info: Bürger können weiterhin für Kolke und Bäume den Stadtwald Münden spenden. Kontakt: Mail: stadtwald@hann.muenden.de, Tel. 0 55 41/7 53 85

(Von Kim Henneking)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.