Rotes Kreuz will die Mehrheit

Hann. Münden: Trägerschaft der Sozialstation wird neu geordnet

+
Dr. Hans-P. Herbort

Hann. Münden. Zur jüngsten Kreisverbandsversammlung des Roten Kreuzes (DRK) stellte der Vorstand ein Konzept zur Anteilsübernahme der Sozialstation Hann. Münden-Staufenberg-Dransfeld vor.

Hintergrund ist, dass die Kommunen Münden, die Gemeinde Staufenberg und die Samtgemeinde Dransfeld aus der Trägerschaft für die Sozialstation aussteigen wollen.

Im Geschäftsjahr 2013 hat die Sozialstation erstmals rote Zahlen geschrieben. Die bisherigen Gesellschafter der Sozialstation sind die Stadt Hann. Münden mit 43 Prozent Anteil, die Samtgemeinde Dransfeld und die Gemeinde Staufenberg mit jeweils 13 Prozent, der DRK-Kreisverband Münden und der Awo-Kreisverband Göttingen mit jeweils 14 Prozent und der Paritätische Wohlfahrtsverband Niedersachsen Kreisgruppe Göttingen trägt drei Prozent.

Nach Erkrankung des bisherigen Geschäftsführers der Sozialstation hat Detlef Büchner, Geschäftsführer des DRK- Kreisverbandes Hann. Münden, kommissarisch die Leitung übernommen.

Ziel des DRK ist es, eine 75-prozentige Mehrheit zu erlangen. Das Konzept soll nun den Entscheidungsträgern vorgelegt werden. Nur mit dieser Mehrheit könnten nach Darstellung des Vorsitzenden Dr. Hans-Peter Herbort das vorhandene Netzwerk der häuslichen Pflege aufrecht erhalten und die Arbeitsplätze bei der Sozialstation gesichert werden.

„Gewachsene Strukturen dürfen nicht zerstört werden“, betonte Herbort. Er argumentierte weiterhin mit 20 DRK-Standorten, 250 Ehrenamtlichen und 3000 Fördermitgliedern im Altkreis Münden. 158 DRK-Mitarbeiter betreuen über 600 Kunden jeden Alters in den DRK-Einrichtungen oder zu Hause mit direktem Zugriff auf Leistungen der Sozialstation.

Die Stadt hat die Räumlichkeiten der Sozialstation bereits zum 30. Juni dieses Jahres gekündigt, es konnte allerdings eine Verlängerung des Mietverhältnisses bis zum Jahresende erwirkt werden. Für das Rote Kreuz wäre es wichtig, die Räume weiter anzumieten, da diese zentral und gut erreichbar lägen. (zpy)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.