1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Sanierung geht voran: Abbrucharbeiten im Westflügel des historischen Rathauses in Münden

Erstellt:

Von: Thomas Schlenz

Kommentare

Historisches Rathaus in Hann. Münden: Im Bereich der ehemaligen Rathauswache (hinten links) laufen derzeit Abbrucharbeiten.
Historisches Rathaus in Hann. Münden: Im Bereich der ehemaligen Rathauswache (hinten links) laufen derzeit Abbrucharbeiten. © Fabian Diekmann

Die Sanierungsarbeiten gehen voran: Im Westflügel des historischen Rathauses in Hann. Münden finden derzeit Abbrucharbeiten statt.

Hann. Münden – Die Sanierungsarbeiten im historischen Rathaus der Stadt Hann. Münden gehen voran. Das teilte die Stadt Hann. Münden mit. Vorgezogene Abbrucharbeiten fänden derzeit im Westflügel des historischen Rathauses statt.

Dadurch erhoffen sich Jürgen Stieler, Leiter des Fachdienstes Hochbau, sowie der die Sanierung begleitende Architekt Burkhard Grote vom Unternehmen PMP Projekt GmbH, Erkenntnisse über den Zustand der Bausubstanz zu gewinnen, die im „Bauabschnitt B“ saniert werden muss. Damit helle, freundliche Bereiche in dem jahrhundertealten Gebäude entstehen könnten, sei eine neue Raumaufteilung nötig.

Rathaus Hann. Münden: Wände im Eingangsbereich entfernt; Treppe zurückgebaut

„Im Eingangsbereich werden die Wände weitestgehend entfernt und zum Teil durch Glaselemente ersetzt. Über dem Eingangsbereich wird eine Galerie entstehen, die mehr Tageslicht zulässt. Die Treppe zur oberen Rathaushalle wird aus Brandschutzgründen zurückgebaut. Dies ist kostengünstiger und gestalterisch ansprechender als alternative Maßnahmen. Weiterhin können später beide Rathaushallen voneinander getrennt für Veranstaltungen genutzt werden, ohne mit gegenseitigen Lärmbelästigungen rechnen zu müssen“, wird Jürgen Stieler vom Fachdienst Hochbau zitiert. Aktuell würden die an die obere Rathaushalle angrenzenden Büroräume entkernt.

Begutachten den Baufortschritt: Jürgen Stieler, Fachdienstleiter Hochbau, Architekt Burkhard Grote, Bürgermeister Tobias Dannenberg (v.l.).
Begutachten den Baufortschritt: Jürgen Stieler, Fachdienstleiter Hochbau, Architekt Burkhard Grote, Bürgermeister Tobias Dannenberg (v.l.). © Stadt Hann. Münden

„Diese Erkenntnisse sind sehr wichtig für uns. Sie helfen dabei die späteren Ausschreibungen für Rohbau-, Trockenbau oder Zimmereiarbeiten viel zielgerichteter zu formulieren. Das führt zu einem genaueren Bauzeitenplan und einer besseren Kosteneinschätzung“, so Burkhard Grote.

Doch verschalte Deckenbalken seien nicht die einzigen Überraschungen gewesen: So seien versteckte Wandschränke, Türen sowie ein Wand-Safe während der Arbeiten entdeckt worden.

Die Sanierung des historischen Rathauses der Stadt läuft in mehreren Abschnitten: 2014 und 2017 wurde die Dachsanierung in zwei Etappen in Angriff genommen. 2021 wurde die Sanierung des Ostflügels abgeschlossen. Mitte Dezember begannen die vorgezogenen Abbrucharbeiten im Westflügel, die Anfang Februar 2023 beendet sein werden.

Für den gesamten „Bauabschnitt B“ rechnen Jürgen Stieler und Burkhard Grote mit einem Abschluss zum Ende dieses Jahres. Die Kosten dafür lägen geschätzt bei zwei Millionen Euro. (Thomas Schlenz)

Auch interessant

Kommentare