Schmücken ist erwünscht

Gilde und Hann. Münden Marketing haben 150 Bäume beschafft

Weihnachtsschmuck: Anja Fehrensen schmückt den Baum vor ihrem Geschäft „Atelier AF Kunst und Wohnen“ an der Langen Straße.
+
Weihnachtsschmuck: Anja Fehrensen schmückt den Baum vor ihrem Geschäft „Atelier AF Kunst und Wohnen“ an der Langen Straße.

Um die Mündener Altstadt in dieser schwierigen Zeit zum Bummeln etwas einladender zu gestalten, haben die Mündener Gilde und die Hann. Münden Marketing 150 Weihnachtsbäume beschafft.

Hann. Münden – Die Bäume seinen am Freitag von Mitarbeitern der Kommunalen Dienste Hann. Münden (KDM) aufgestellt worden, berichtet Andreas Sadowsky vom Vorstandsteam der Mündener Gilde. „Wir rufen die Geschäftsinhaber in der Stadt dazu auf, diese Bäume auch möglichst weihnachtlich zu schmücken“, sagt Andreas Sadowsky. Zusammen mit weiteren Aktionen der Gilde in der Stadt, die auch in der kommenden Woche bekannt gegeben werden sollen, sei das Ziel, den Einzelhandel in der Innenstadt vor den Festtagen zu stärken. Man wolle zeigen, dass man in der Altstadt trotz Maskenpflicht gut einkaufen könne und damit die Händler in der Stadt unterstützen. „Mit den Bäumen wollen wir auch ein positives Zeichen setzen und Optimismus verbreiten“, betont Andreas Sadowsky. In einer Zeit, in der häufig negative Nachrichten dominierten, sei es wichtig, positiv nach vorn zu blicken, so Sadowsky.

Einige der Bäume wurden bereits am Freitagmittag fleißig geschmückt. Gildenmitglied Anja Fehrensen sorgte beispielsweise dafür, dass der von ihr dekorierte Baum (Foto) zu einem echten Hingucker wurde.  (Von Thomas Schlenz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.