Awo unterstützt mit zehn Laptops

Bürgertreff Hann. Münden: Schüler zurück bei Hausaufgabenhilfe

Hendrik Engelhardt und Arda Yaruz (vorne von links) mit Wolfgang Schwiderowski und Ines Albrecht-Engel im Bürgertreff
+
AWO spendet für Hausaufgabenhilfe: Lehramtsstudent Hendrik Engelhardt und Schüler Arda Yaruz (vorne von links) lernen mit einem von zehn neuen Laptops. Mit dabei: Wolfgang Schwiderowski (AWO) und Ines Albrecht-Engel (Bürgertreff).

Nach Monaten coronabedingter Pause wird wieder eine Hausaufgabenhilfe im Bürgertreff angeboten. Nun bemühen sich die Ehrenamtlichen darum, den Kontakt zu den Kindern wiederherzustellen und sie zum Lernen zu motivieren, berichtet Vereinsvorsitzende Ines Albrecht-Engel. Dafür werden auch ehrenamtliche Lehrkräfte gesucht.

Vor der Pandemie hatten noch 40 Schüler das kostenlose Angebot im Bürgertreff angenommen, leider sind seit Schulbeginn vor etwa zwei Wochen noch nicht wieder alle zurückgekehrt. Ehrenamtliche helfen dort täglich Schülern der Klassen eins bis zehn aller Schulformen bei den Hausaufgaben in allen Fächern. Dazu gehört normalerweise auch ein warmes Mittagessen, das derzeit auf Snacks und Getränke reduziert ist.

Während der Pandemie musste das Angebot stetig angepasst werden. Bei warmen Wetter konnten die Schüler und Lehrer im Interkulturellen Garten sitzen, aktuell stehen dafür auch wieder Bierzeltgarnituren bereit. Bei hohen Inzidenzen wurde eine Betreuung per Telefon, Videokonferenz und E-Mail angeboten aber nur von wenigen in Anspruch genommen.

Digitalisierung: AWO spendet zehn Laptops

Für die dafür notwendige Digitalisierung der Hausaufgabenhilfe bat der Bürgertreff den Awo-Ortsverein Hann. Münden um Hilfe. Der hat das Geld für zehn Laptops zur Verfügung gestellt, die vor Kurzem angekommen sind. Gerne hätte der Ortsverein auch bei der Finanzierung von Fortbildungen geholfen, doch die Mittel seien aufgrund des altersbedingten Mitgliederschwundes begrenzt, berichtet Vorsitzender Wolfgang Schwiderowski.

Die Kinder können die Laptops auch zum Lernen mit nach Hause nehmen, genauso wie bereits vorhandene Tablets. Das erleichtert vielen Kindern das Lernen im Fernunterricht, wenn die Familie keinen Computer hat oder sich ein Gerät teilen muss.

Schüler nach Corona-Unterricht weniger motiviert und diszipliniert

Die Rückkehr zur Hausaufgabenhilfe gestaltet sich jedoch schwierig, erzählt Albrecht-Engel. Viele Kinder seien nicht mehr so motiviert und diszipliniert wie vor Corona. Zudem bestehe ein hoher Bedarf, sich mit den Freunden auszutauschen, nachdem sich die Kinder coronabedingt lange nicht gesehen haben.

Zu den Rückkehrern gehört auch der Sechstklässler Arda Yaruz. Er freut sich im Bürgertreff über Hilfe bei den Hausaufgaben und bei der Vorbereitung für Prüfungen. Ihn unterstützt der Kasseler Lehramtsstudent Hendrik Engelhardt. Er studiert Politik, Wirtschaft und Deutsch und sammelt in seinem Ehrenamt erste praktische Lehrerfahrung. Weitere ehrenamtliche Lehrkräfte werden gesucht.  

Kontakt: Bürgertreff Hann. Münden, Ziegelstraße 56, Tel. 0 55 41/9 09 67 81, E-Mail: hmue-buergertreff-ev@t-online.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.