„Schuhbiduh“: Museumstag in Hann. Münden

Die Sonderausstellung „HiHeels“ im Städtischen Museum zeigt Kreatives aus Schuhen: Dieses Objekt von Hannelore Mitschke ten Bockel heißt „dutchmen´s woodclog“. Foto: Siebert

Hann. Münden. Dieses Jahr steht der Internationale Museumstag am Sonntag, 22. Mai, im Städtischen Museum Hann. Münden ganz unter dem Motto „Schuhbiduh" - Schuhe stehen im Mittelpunkt.

Kaffee, Kuchen und kalte Getränke werden am Stand des Mündener Stadtjugendrings serviert. Der Eintritt ist frei.

Das ist los:

Auf dem Schlossplatz wird der Schuhputzer Emil mit den Besuchern eine Zeitreise in die 1920er-Jahre antreten und mit viel charmanter Unterhaltung Hochglanz auf den Schuhen der Besucher erzeugen. Kinder dürfen dann gerne selber das Schuheputzen an einer eigenen Schuhputzstation ausprobieren.

Kinder (bis zwölf Jahre) können sich auf dem Schlossplatz im Gummistiefelweitwurf versuchen.

In der „Papierwerkstatt des Museums“ werden mit Hilfe von Susanne Schmitt Popup-Karten mit Schuhmotiven hergestellt. Für die Jüngsten gibt es Ausmalbögen.

Individuell können Anhänger aus Ton in Form von Pumps, Stiefeln und Turnschuhen gestaltet werden, jeder kann hier entscheiden, wieviel Streifen sein „Sneaker“ haben soll.

Waltraud Müller zeigt den Besuchern, wie man zauberhaft verzierte Pumps aus Papier herstellt.

Besucher können auf einem kleinen Laufsteg unterschiedlichste Schuhformen ausprobieren und spüren, wie man darin läuft.

Kinder bis zehn Jahre sind herzlich eingeladen zu probieren, ob sie schon einen Schnürsenkel binden können, das Museumsteam zeigt, wie es geht. Es wartet dann eine kleine Belohnung auf alle Könner.

Das Lesenetzwerk im Mündener Kulturring beteiligt sich am Museumstag im Städtischen Museum Hann. Münden am Sonntag, 22. Mai, von 10 Uhr bis 16 Uhr. Niki Wildberg und Rose Rozina (Foto) vom Lesenetzwerk laden um 14.30 Uhr zu einer literarischen Reise „In Schuhen um die Welt“ ein - eine Lesung mit Spielszenen für Kinder und Erwachsene. Sie versprechen überraschende Geschichten zu den Schuh-Kunstwerken der Sonderausstellung „HiHeels“. (tns)

Von 10 bis 16 Uhr können Besucher im Welfenschloss die aktuelle Sonderausstellung „Hi Heels. Schuhwerk(e)“ der Künstlerinitative „Kunst bist Du…derstadt“ entdecken und an zahlreichen Mitmachaktionen, Lesungen, Vorführungen und kleinen Wettbewerben für alle Altersgruppen teilnehmen, teilt Museumsleiterin Martina Krug mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.