Neue Unternehmen übernehmen Touren

Schulbeginn: Veränderungen im Busverkehr in der Region

+
Bereit für den Unterricht: Sobald die Schule beginnt, müssen sich Schüler auf veränderte Buslinien einstellen (Symbolbild).

Schüler müssen sich zum neuen Schuljahr auf Veränderungen im Busverkehr einstellen. Der Grund ist die Übernahme von Regionalbuslinien durch verschiedene Unternehmen.

Am 1. August haben die Unternehmen Omnibusbetrieb Sallwey aus Reinhardshagen und Regiobus Uhlendorff aus Oberweser die Regionalbuslinien 120, 121 und 122 übernommen.

Sie konnten nach einer europaweiten Ausschreibung den Auftrag für die nächsten zehn Jahre gewinnen und lösen damit den Regionalbus Braunschweig (RBB) ab. Zum Betriebsstart wurden laut Mitteilung elf neue Linienbusse des deutschen Busherstellers Setra (Daimler Gruppe) beschafft. 

Diese ermöglichen unter anderem die trittstufenlose Niederflurtechnik im Einstiegsbereich und sind somit barrierefrei. Torsten Uhlendorff, Geschäftsführer von Regiobus Uhlendorff, freut sich, dass zwar neue Busse zum Einsatz kommen, aber teils altbekannte Fahrer am Steuer sitzen. Die Änderungen:

Schulstandort Dransfeld

Schüler aus Ossenfeld und Varmissen nutzen zur ersten Stunde nach Dransfeld nicht mehr die Linie 121, sondern 120. Fahrt 5120411 fährt ab Ossenfeld, Waldweg um 7.41 Uhr und ab Varmissen, An den Linden um 7.44 Uhr. Die Fahrt 5120416 fährt statt 7.16 Uhr um 7.10 Uhr in Hann. Münden Bahnhof los und verkehrt nicht mehr über die Innenstadt. 

Sie verläuft ab Scheden nicht direkt nach Dransfeld, sondern ohne Umstieg als Linie 122 Fahrt 408 über Bühren, Dankelshausen und Varlosen. Ankunft um 7.55 Uhr in Dransfeld. Neu ist die Fahrt 120820 um 13.31 Uhr ab Dransfeld, Grundschule. Diese dient Schülern des Schulstandortes Dransfeld aus Varmissen, Ossenfeld, Groß Ellershausen und Göttingen als Abbringer nach der sechsten Stunde.

Schulstandort Scheden

Schüler aus Bühren und Dankelshausen nutzen zur ersten Stunde nicht mehr die Linie 122, sondern 120. Fahrt 5120816 verkehrt ab Bühren um 7.40 Uhr und Dankelshausen um 7.44 Uhr direkt zur Haltestelle Schulstraße in Scheden. Ankunft ist hier um 7.46 Uhr.

Schulstandort Hann. Münden

Die Fahrt 411 der Linie 120 verkehrt um 8.24 Uhr ab Hann. Münden Bahnhof weiter über Mitscherlichstraße zum Schloss und bietet so die Möglichkeit, die Innenstadtschulen zur zweiten Stunde zu erreichen. An Schultagen verkehrt die Linie 120 nicht mehr um 7.26 Uhr von Hann. Münden Bahnhof ins Auefeld. Schüler, die auf einen späteren Umstieg am Bahnhof in Hann. Münden angewiesen sind, nutzen die Linie 196 um 7.25 Uhr bzw. Stadtbuslinie 105 um 7.32 Uhr ab Bahnhof.

Otto-Hahn-Gymnasium Göttingen

Schüler aus Richtung Dransfeld haben nun mit der Fahrt 5120816 zusätzlich auch zur zweiten Stunde eine Direktverbindung bis vor die Schultür, beispielsweise ab Dransfeld Grundschule um 8.04 Uhr.

Der ZVSN und die neuen Betreiber empfehlen Eltern sowie Schülern, sich rechtzeitig vor Schulbeginn mit den neuen Fahrplänen vertraut zu machen. Informationen gibt es am VSN-Infoturm am Zentralen Omnibus-Bahnhof in Göttingen, in den Linienbussen der 120/121/122 oder unter www.vsninfo.de (Rubrik Fahrpläne – Überlandverkehr).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.