Schule Hedemünden: Ab 2015 Lernen auch nachmittags

Hann. Münden. Mit dem Schuljahr 2015/16 macht die Grundschule ihren Schülern auch für den Nachmittag Angebote, die sie freiwillig besuchen können.

Die Grundschule Hedemünden soll zum Schuljahr 2015/16 offene Ganztagsschule werden. Das hat der Rat der Stadt Hann. Münden einstimmig beschlossen. Die Schule hatte dazu den Antrag gestellt, nachdem sich bei der Befragung der Eltern eine klare Mehrheit dafür ausgesprochen hatte.

Bei der offenen Ganztagsschule entscheiden sich die Eltern halbjährig, ob und wann ihre Kinder das zusätzliche Nachmittagsangebot der Schule annehmen oder nicht. Nach Angaben von Schulleiterin Birgit Langer sollen unter anderem Sport- oder Musikarbeitsgruppen angeboten werden. Dafür will die Schule mit freiwilligen Helfern und Vereinen zusammenarbeiten. Hinzu kommt eine Hausaufgabenbetreuung. Das Angebot ist für die Eltern kostenlos. Nur für das Mittagessen müssen sie zahlen. Es werde um die drei Euro kosten, so Langer.

Für die Einrichtung einer Schulmensa wird die Stadt nun rund 106 000 Euro investieren. Ein Klassenraum im Erdgeschoss wird dazu umgebaut. Für eine Servicekraft in der Mensa und zusätzliche Arbeitsstunden der Schulsekretärin werden pro Jahr rund 15 000 Euro veranschlagt.

In Münden machen auch die Grundschule am Wall und die Grundschule Hermannshagen Angebote für den Nachmittag. Die Schule in Hedemünden besuchen derzeit 91 Mädchen und Jungen. (ems)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.