Schulleiterin Ulbricht verlässt die Schule am Botanischen Garten in Hann. Münden

Verabschiedung der Schulleiterin von der Schule am Botanischen Garten: Heidrun Korsch (2. von rechts) überreicht das Geschenk der Schulleiterkollegen an Brunhilde Ulbricht (rechts). Fotos: Huck

Hann. Münden. Brunhilde Ulbricht war 43 Jahre lang ihrer Schule treu, von der Referendarin bis zur Schulleiterin. Jetzt geht sie in den Ruhestand.

„Eine Ära geht zu Ende“ unabhängig voneinander hatten gleich drei Redner diesen Satz in ihre Reden zur Verabschiedung von Brunhilde Ulbricht eingebaut. Kein Zufall. Denn während ihrer Zeit als Schulleiterin der Schule am Botanischen Garten, davor als Konrektorin und kommissarische Leiterin und auch schon davor als Lehrerin hat Brunhilde Ulbricht ihre Schule geprägt.

Beliebt - im Kreise der Eltern, Schüler, Lehrer und Schulleiterkollegen. Wie tragend diese Beliebtheit ist, wurde gestern vormittag in der Aula der Schule am Botanischen Garten deutlich. Das Lehrerkollegium hatte eigens zu diesem Anlass einen Chor gegründet. Schüler der zehnten Klasse hatten ein Gedicht geschrieben, und auch viele weitere Gäste ließen es sich nicht nehmen, Brunhilde Ulbricht mit lieben, anerkennenden und bewundernden Worten in den Ruhestand zu verabschieden.

Bereits vor einem Jahr wäre es der 66-Jährigen möglich gewesen in den Ruhestand zu gehen. „Wir waren alle sehr froh, dass du uns noch ein weiteres Jahr als Schulleiterkollegin erhalten geblieben bist, denn nicht nur in deinem eigenen Haus hast du Spuren hinterlassen, sondern auch im Kreise aller Schulleiter Akzente gesetzt“, so Heidrun Korsch, Leiterin des Grotefend Gymnasiums. Nachdem viele Jahre lang Brunhilde Ulbricht diejenige war, zu der Schüler und Kollegen gekommen sind um sich Rat zu holen, hatten nun alle einen guten Rat für die Pensionärin: „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“. Schüler Leonard Berger spielte den Disney-Klassiker auf dem Klavier für die Schulleiterin. Alle Redner betonten, dass sie „Brunhilde“ für den Ruhestand nur das Beste wünschen, hatten Geschenke für diese Zeit dabei, betonten aber auch, wie sehr sie allen fehlen werde. Von Schülerin Ilayda treffend zusammengefasst: „Sie sind einfach die beste Schulleiterin.“ Offiziell ist Brunhilde Ulbricht noch bis zum 31. Juli im Dienst. Dann übergibt sie das Amt vorerst kommissarisch an den jetzigen stellvertretenden Schulleiter Uwe Leibecke. (zwh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.