Ursache: Technischer Defekt in der Heizungsanlage

Schwelbrand in Mündener Seniorenheim: 13 Menschen evakuiert

+

Hann. Münden. Im Keller eines Seniorenheims in Hann. Münden hat es am Mittwoch in den frühen Morgenstunden einen Schwelbrand gegeben. Verletzt wurde niemand.

13 Menschen mussten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch vorübergehend aus einem Gebäude des Alten- und Pflegeheims Seniorengemeinschaft Am Reinhardswald in Hann. Münden evakuiert werden, nachdem es zu einem Schwelbrand in der Heizungsanlage im Keller des Hauses gekommen war. 

Die zwischen 65 und 90 Jahre alten Bewohner, teilweise bettlägrig, mussten das Gebäude wegen des starken Rauchs verlassen, der sich im gesamten dreistöckigen Gebäude verteilt hatte. Helfer von Feuerwehr und Rettungsdienst brachten sie in zwei Nebengebäude der Seniorenwohnanlage. Betroffen vom Brand war nur das Haupthaus an der Veckerhäger Straße. Gegen 3.20 Uhr hatte die Nachtwache des Seniorenheims die Feuerwehr alarmiert, nachdem zuvor die Rauchmelder Alarm geschlagen hatten.

Nach Angaben von Hann. Mündens Stadtbrandmeister Dieter Röthig war die Ursache des Brandes ein technischer Defekt in der Heizungsanlage. Rund zwei Stunden waren die Feuerwehrleute unter Atemschutz im Einsatz, um den Schwelbrand zu löschen und das Gebäude anschließend zu belüften. 

Aktualisiert: 13.30 Uhr

Danach, so Olaf Herbst, Leiter des Pflegeheims, konnten die Bewohner wieder in ihre Zimmer gebracht werden, nachdem die Frühschicht überall auch die Betten neu bezogen hatte. „Wir sind alle sehr froh, dass alles noch glimpflich verlaufen ist.“ Auch er hat keine Erklärung für den technischen Defekt in der Heizung. Die Anlage sei erst vor wenigen Wochen gewartet worden. 

Neben den 13 Bewohnern in Haupthaus leben in der Anlage nach Angaben von Herbst weitere 20 Personen in Nebengebäuden. Unter Leitung von Stadtbrandmeister Röthig waren 44 Feuerwehrleute aus Hann. Münden, Gimte und Bonaforth im Einsatz, vom Rettungsdienst mit der Schnellen Einsatz-Gruppe 18 Helfer sowie Notärzte.

„Dieser Einsatz hat die Feuerwehrleute und die Rettungskräfte stark gefordert“, berichtete Dieter Röthig und lobte in dem Zusammenhang die gute Zusammenarbeit der einzelnen Feuerwehren und der Rettungsdienste. „Da hat es sich wieder mal gezeigt, wie wichtig es ist, ausreichend Menpower vor Ort zu haben“, so Röthig. 

Zur Schadenshöhe konnte die Feuerwehr keine Angaben machen. 

Schwelbrand in Mündener Seniorenheim: 13 Menschen evakuiert

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.