Beginn um 14 Uhr

Schwimmspaß Big Jump am Sonntag: Der große Sprung in die Weserflut

+
Start am Weserstein: Die Veranstalter hoffen wieder auf gute Beteiligung. Unser Foto entstand im vergangenen Jahr. Über 50 Schwimmer nahmen daran teil.  

Hann. Münden. Zum diesjährigen Europäischen Flussbadetag „Big Jump“ lädt die Stadt Hann. Münden alle aktiven Schwimmsportler ein, am Sonntag, 9. Juli, um 14 Uhr, mit dem Sprung in die Weser auf die Problematik der verschmutzten Fließgewässer aufmerksam zu machen.

Mit dem Langstreckenschwimmen in das zehn Flusskilometer entfernte Vaake in der Gemeinde Reinhardshagen soll gegen die Versalzung von Werra und Weser protestiert werden. Für viele Teilnehmer ist es aber auch ein besonderes Erlebnis, einmal in der Weser schwimmen zu dürfen.

Unterstützt wird diese Aktion von der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Ortsgruppe-Polizei Hann. Münden und dem Technischen Hilfswerk (THW) Münden sowie dem Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Hann. Münden. Julia Bytom, Pressesprecherin der Stadt Hann. Münden, betonte, dass der Big Jump kein Wettschwimmen sei.

Teilnehmen können Schwimmsportler ab 14 Jahren. Pro Schwimmer muss eine Startgebühr von fünf Euro gezahlt werden. Das Geld geht als Spende an die begleitenden Einsatzkräfte.

Die Anmeldung erfolgt durch Zahlung der Startgebühr. Meldungen können auch noch am Veranstaltungstag am Startort ab 13 Uhr vorgenommen werden. Ausschreibung und Anmeldeformular sind zu finden auf der städtischen Internetseite www.hann.muenden.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.