45 Jahre alter Lastwagen

Selbst umgebaut: Hanomag-Henschel-Oldtimer als XXL-Wohnmobil

+
Genießen die Ferien: Arie und Trudy Spaansen aus Holland vor ihrem Oldtimer-Truck Hanomag Henschel.

Hann.Münden. Arie Spaansen machte aus einem alten Lkw einen geräumigen Camper.

Ein heißer Tag geht zu Ende, Trudy und Arie Spaansen aus den Niederlanden sitzen auf dem Großparkplatz Tanzwerder auf ihren Klappstühlen am Campingtisch und gönnen sich ein kühles Getränk.

Sie genießen den Urlaub in ihrem XXL-Wohnmobil, dem 45 Jahre alten Hanomag Henschel. Am Donnerstag machten sie Zwischenstation in der Dreiflüssestadt. Arie Spaansen, der aus einer Unternehmerfamilie stammt, ist die Leidenschaft für Lkw in die Wiege gelegt worden.

Sein Vater hatte nach dem Zweiten Weltkrieg ein Transportunternehmen in Winkel bei Alkmaar aufgebaut und Arie und seine acht Brüder schon früh in die Firma mit einbezogen. Arie fuhr Lkw, lernte die Marken Henschel, aber auch DAF und Büssing kennen und schätzen.

Inzwischen führt die nächste Generation die in den Sparten Rohstoffe und Logistik, Gebäudetechnik sowie Landschaftsbau und Pflastermaterialien tätige Unternehmensgruppe.

Arie hat daher Zeit und Muße, sich seinem Hobby zu widmen. 23 Oldtimer hat er inzwischen restauriert. Im Henschel Hanomag seien Brieftauben transportiert worden. Da aber der Auflieger nicht mehr funktionstüchtig war, habe der frühere Besitzer mit dem Truck nichts mehr anfangen können. Da habe er zugegriffen, so der Sammler und Restaurator, und das Fahrzeug in seiner Werkstatt wieder neu aufgebaut.

Das Paar freuen sich auf das Fachsimpeln am Wochenende beim Lkw-Oldtimertreffen auf Schloss Falkenberg bei Wabern im Schwalm-Eder-Kreis, dem ehemaligen Wohnsitz der Familie Henschel.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.