1200 Euro Preisgeld

Sieg beim Regionalentscheid: Hemeln hat Zukunft

Hemeln hat Zukunft: Ortsbürgermeister Alfred Urhahn (vorne rechts) begrüßt Klaus Klaus Drögemüller (vorne links), Sprecher der Bewertungskommission. Foto:  Siebert

Hemeln. In Hemeln herrscht seit Mittwochabend Feierlaune, denn beim Regionalentscheid „unser Dorf hat Zukunft" errang der Weserort den ersten Platz, den er sich allerdings mit dem Ort Harber im Kreis Peine teilen muss.

Zehn niedersächsische Ortschaften nahmen an dem Wettbewerb teil. Damit hat sich Hemeln nicht nur für den Landeswettbewerb qualifiziert, sondern auch noch ein Preisgeld von 1200 Euro erhalten.

Am Nachmittag hatte sich die neunköpfige Bewertungskommission bei einem Rundgang von den vielfältigen Aktivitäten und Angeboten überzeugt. (zpy)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.