Sportliche Ferien

Akrobatik in den Sommerferien: Mitmachzirkus (MiZi) des Kneipp-Vereins Hann. Münden bot Programm an

Eine besondere Herausforderung: Balancieren auf den großen Zirkuskugeln. Der Mitmachzirkus (MiZi) des Mündener Kneipp-Vereins bot ein abwechslungsreiches Programm für Kinder an.
+
Eine besondere Herausforderung: Balancieren auf den großen Zirkuskugeln. Der Mitmachzirkus (MiZi) des Mündener Kneipp-Vereins bot ein abwechslungsreiches Programm für Kinder an.

Akrobatischer Spaß in den Sommerferien. Der MitmachZirkus von Kneipp-Verein Hann. Münden bot ein Programm für Kinder an. Sie konnten viel ausprobieren und entdecken.

Hann. Münden – Mit dem Ende der Sommerferien gehen nun auch sechs Wochen Ferienprogramm des Mitmachzirkus (MiZi) zu Ende. Der MiZi ist die multikulturelle Sportgruppe für Kinder und Jugendliche des Kneipp-Vereins Münden. Immer mittwochs und samstags konnten Kinder, die in den Ferien nicht oder zur zeitweilig verreist waren, im „Sommer-Ferien-Zirkus“ neue Kunststücke erlernen, an Geräten klettern und turnen, lustige Spiele spielen oder ihr Können und ihre Geschicklichkeit herausfordern. Bewegung ist schließlich gesund für Groß und Klein, so Karsten Rohlfs, Erster Vorsitzender des Vereins. Interessierte können am Mittwoch, 26. August, noch mal am letzten Termin des Ferienprogramms teilnehmen.

Die großen Laufkugeln zum Balancieren, ein Barren zum Klettern und die Turnringe an Seilen zum Schwingen und Schaukeln waren bei den Kindern besonders beliebt. Davon konnten sie niemals genug bekommen. Seilspringen – einzeln und im Langseil – Jonglieren mit Tüchern und Reifen, chinesische Teller auf Stäben drehen, Tricks mit dem Hula-Hoop-Reifen und akrobatische Kunststücke am Boden gehörten ebenfalls zu den Zirkuskünsten im Ferienprogramm. Dazu gab es akrobatische Yoga-Übungen sowie zwischendurch allerhand Spiele aus aller Welt.

Hann. Münden: Ein paar Kinder waren immer dabei

Insgesamt nahmen bislang zwanzig Kinder im Alter zwischen drei und zwölf Jahren am diesjährigen Sommerferienprogramm teil. Ein paar Kinder waren fast jedes Mal dabei, andere nur an einzelnen Terminen. Die Beteiligung hatte durchaus Höhen und Tiefen, das könne wohl teilweise auch am Wetter gelegen haben, so der Veranstalter. Um die Gruppe möglichst überschaubar zu halten, wurde auf eine vorherige Anmeldung besonderen Wert gelegt. Vor und nach den Übungsstunden wurden unter anderem die Türgriffe, die Bänke in den Umkleidekabinen und die Geräte desinfiziert. Diese Prozedur wird wohl auch nach dem Ferienprogramm im MiZi noch eine Weile so bleiben.

Wegen Baumaßnahmen in der Sporthalle Werraweg fand das Ferienprogramm ausnahmsweise in der Sporthalle der Grundschule Hermannshagen statt. Dafür spricht der Kneippverein sein Dank aus, so Rohlfs.

Zweimal wurden in Ergänzung zum Ferienprogramm außerdem muntere „Kneipp-Bewegungsspiele“ für Kinder veranstaltet, bei denen es unter anderem um Geschicklichkeit, Körperbeherrschung und Konzentration ging. Das erste Spieleangebot fand am 26. Juli bei einer Vereinveranstaltung auf der Kneipp-Anlage am Vogelsang statt, die zweite Aktion am 17. August im Rahmen der Ferienbetreuung des Bürgertreffs auf dem Tanzwerder.

Normaler Betrieb des MitmachZirkus in Hann. Münden beginnt

Nach den Ferien findet wieder das „normale“ Zirkustraining des MiZi statt, dann in der Sporthalle oder auf der Sportfreianlage am Werraweg. Die Übungszeiten sind mittwochs ab 17.30 bis 19 Uhr und samstags ab 10 bis 12 Uhr. Neueinsteiger, die gern im MiZi mitmachen möchten, sind willkommen, so der Veranstalter. Ausprobieren sei möglich. Auch für das reguläre Zirkustraining werde allerdings um eine Voranmeldung gebeten und in den Übungsstunden eine Anwesenheitsliste geführt. Kinder unter sechs Jahren sollten möglichst von einem Erwachsenen begleitet werden. (Von Jens Döll) 

Infos und Anmeldung: MitmachZirkus des Kneipp-Vereins Münden, Telefon 05541 72226 oder E-Mail: info@kneipp-muenden.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.