Sonnenfinsternis in Münden: In Innenstadt kaum Himmelsgucker

Ließen sich das Naturschauspiel nicht entgehen: (von links) Susanne Grollmuß, Dr. Jens Herbort, Gustav Grobrecht auf dem Mündener Kirchplatz. Foto:  V. Fischer

Hann. Münden. Am Freitag war es so weit: Das Spektakel nahm am Himmel seinen Lauf, der Mond schob sich vor die Sonne. Doch in der Mündener Innenstadt interessierte sich kaum jemand für die Sonnenfinsternis.

Nur vereinzelt blieb am Kirchplatz jemand stehen, zückte eine Schutzbrille und schaute nach oben. Einige Passanten riskierten auch einen Blick in die Sonne ohne die schützende Folienbrille, bereuten aber gleich ihren Mut und schauten wieder zu Boden. (fis)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.