Verschönerung der Innenstadt gefordert

Sozialdemokratin Ines Albrecht-Engel im Amt bestätigt

+
Vorstandswahlen: Unser Bild Romy Klaubert (links) von der WWS mit dem Vorstand des Stadtbezirks Hann. Münden: Axel Nelges, Ines Albrecht-Engel, Christian Heil, Bernd Neander, Hans-Peter Lehniger (von links).

Hann. Münden. Ines Albrecht-Engel steht weiter an der Spitze des Stadtbezirks Kernstadt der Mündener SPD. Das ist das Ergebnis der jüngsten Jahreshauptversammlung.

Ihr neuer Stellvertreter heißt Thorsten Schmook. Er folgt Michael Fraatz nach, der nicht wieder für das Stellvertreteramt kandidierte.

Zum Schriftführer wählte die Versammlung Christian Heil, Kassenprüfer bleibt Bernd Neander. Die neuen Beisitzer im Stadtbezirk sind Axel Nelges und Klaus Hartmann. Als Kassenprüfer wurden Günter Fraatz und Hans Peter Lehninger gewählt.

Auf der Tagesordnung stand auch das Thema Stadtentwicklung. Zu Gast war Romy Klaubert von der Weserumschlagstelle Hann. Münden Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing GmbH (WWS).

Der Stadtbezirk fordert von Rat und Stadt „weitere Anstrengungen, die Innenstadt für alle zu verschönern, zum Beispiel auch durch Spiel- und Bewegungsgeräte und mehr Bänke und Sitzgelegenheiten. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.