Idee soll Stadt für junge Menschen attraktiver machen

SPD möchte Skateranlage auf dem Tanzwerder in Hann. Münden

Ein Jugendlicher schwebt mit einem Skateboard in der Luft. (Archivfoto)
+
Die SPD-Fraktion in Hann. Münden schlägt eine Skater-Anlage vor.

Die SPD-Fraktion in Hann. Münden möchte im Rat beantragen, dass auf dem Wiesengelände des Tanzwerders zwischen Hängebrücke und Kiosk eine Skateboardanlage gebaut werden kann.

Hann. Münden – Die Fraktion begründet das damit, dass es unstrittig sei, dass Jugendliche, junge Familien die Zukunft eines jeden Gemeinwesens seien. Unstrittig sei auch, dass es in Hann. Münden an geeigneten Angeboten gerade für die Altersgruppe der zehn- bis 18-Jährigen fehle. Eltern führen mit ihren Sprösslingen nach Kassel oder Göttingen, um zum Beispiel deren Bedürfnis, Skateboard zu fahren, attraktiv nachkommen zu können.

Hann. Münden habe eine Anlage am Hochbad, die aber leider hochgefährlich, nicht zeitgemäß, unattraktiv, überdies am falschen Ort sei, weil Jugendliche in diesem Alter Zuschauer wollten, erklärte die Fraktion.

Finanziert werden solle die Anlage über Spenden, Eigenleistungen, Fördermaßnahmen sowie das System des Crowdfundings, welches zum Beispiel über die von der Volksbank Südniedersachsen für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung gestellte Plattform sehr erfolgreich in Ellershausen die Finanzierung von Spielgeräten ermöglicht habe. Innerhalb von einer Woche sei hier ein Betrag von fast 5000 Euro gespendet worden, so die Fraktion. (Thomas Schlenz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.