Marode Hallendecke ist entfernt

Sporthalle in Gimte bald wieder nutzbar

+
Bauarbeiten in der Sporthalle in Gimte: Der Sportunterricht soll in Kürze wieder möglich sein.

Der Zustand der Sporthalle in Gimte ist alles andere als gut. Die Halle, von den Schülern im Ort und Vereinen genutzt, musste im März geschlossen werden, weil die Decke einzustürzen drohte.

Eine Sanierung ist unumgänglich, aber diese ist noch nicht in Sicht. Jetzt muss es zunächst mit einem Provisorium gehen.

„Durch eine schnelle pragmatische Lösung gibt es Erfreuliches zu melden“, teilt jetzt die Stadtsprecherin Julia Bytom mit.

Mitarbeiter der Baufirma haben den Angaben zufolge die abgehängte Hallendecke entfernt. Die Arbeiten seien Anfang dieser Woche abgeschlossen worden. Bytom: „Aktuell ist die rohe Betondecke sichtbar, die Deckenbeleuchtung ist abgängig.“

Damit der Sporthallenbetrieb wieder erfolgen könne, „werden als Ersatzlösung nun zwölf Strahler angebracht“. Das ist laut Bytom die wirtschaftlichste Alternative, die aber möglicherweise nicht die hundertprozentige Lux-Stärke für bestimmte Wettkampfsportarten, etwa Tischtennis, erfüllen. „Als schnelle Lösung brauchbar, werden diese Strahler bei Bedarf später an anderer Stelle eingesetzt werden können“, so Bytom: „Die Bestellung ist raus, die Lampen werden voraussichtlich gleich nach den Feiertagen geliefert.“

Je nach „Verfügbarkeit der städtischen Mitarbeiter“, Baubetriebshof, könne dann der Einbau umgehend erfolgen und die Halle Ende April/Anfang Mai wieder freigegeben werden. Wenn der Rat der Stadt den Haushalt 2019 genehmigt, „sind für die Sanierung der Sporthalle der Grundschule Gimte aus Rückstellung 2018 rund 1,5 Millionen Euro eingestellt“.

Gestellt sei auch ein Antrag für das „Landesförderproramm“ 100 Millionen Euro für Sportstätten in Niedersachsen.

Sprecherin Bytom: „Da können maximal 400 000 Euro bewilligt werden, wenn eine Berücksichtigung erfolgt.“  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.