3. Spur auf Kasseler Straße soll Hann. Münden entlasten

+
Harald Wegener

Hann.Münden. In Kürze werde ein Ortstermin zu der vom Stadtrat geforderten dritten Spur auf der Kasseler Straße in Hann. Münden geben.

Das sagte Bürgermeister Harald Wegener im Gespräch mit der HNA.

Die Mitarbeiter der Bereiche Sicherheit und Ordnung sowie Stadtentwicklung werden den Vertretern der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr aus Bad Gandersheim die Problematik erläutern, so Wegener weiter. Die Rechtsabbiegespur von der Straße Vogelsang auf die Ortsdurchfahrt der Bundesstraße 496 müsse verlängert werden, fordert der Bürgermeister.

Nur so könne bei Stau auf der Autobahn 7 und entsprechendem Umleitungsverkehr der Verkehr in der Innenstadt etwas entlastet werden. Wegener: „Ich bin zuversichtlich, dass wir das zeitnah hinbekommen.“

Zuständig für die Finanzierung der dritten Spur ist der Bund, da es sich bei der Ortsdurchfahrt um eine Bundesstraße handelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.