Kein Interesse, kein Käufer

Frist bis April: St.-Matthäus-Kirche in Münden droht der Abriss

Hann. Münden. Die Zeit wird immer knapper: Wenn sich nicht in Kürze ein Käufer findet, wird die leer stehende St.-Matthäus-Kirche in Hermannshagen abgerissen.

Der Kirchenvorstand hat nun eine Frist bis 30. April 2016 gesetzt. „Sollten dann keine Verhandlungen mit verbindlichen Interessenten laufen, prüft der Kirchenvorstand, wie als letzter Schritt konkret ein Abriss vollzogen werden kann“, heißt es in einem Bericht über die jüngste Gemeindeversammlung.

„Das würde uns allen wehtun, aber am Ende geht daran kein Weg vorbei, sagt Pastor Andreas Risse vom evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Münden. Dr. Ralph Voß vom Kirchenvorstand sagt klar: „Uns als Kirchenvorstand fällt nichts mehr ein.“ Alle Versuche, dem Gebäude noch eine Zukunft zu sichern, sind bislang gescheitert. In der Diskussion war zuletzt ein Kolumbarium, ein Urnenhaus, für die 1962 eingeweihte und 2011 in einem Gottesdienst entwidmete Kirche.

Doch eine Umfrage der Stadtkirchengemeinde 2014 brachte Ernüchterung. Das Interesse an einem Urnenhaus war zu gering. Mit einem Kolumbarium wären vermutlich auch unkalkulierbare Risiken für den Gemeindehaushalt verbunden gewesen, heißt es in dem Bericht der Gemeindeversammlung.

Die Glocken sollen vor einem drohendem Abriss an die Gemeinde Prohn in Mecklenburg-Vorpommern abgegeben werden. Sie läuten noch heute in Hermannshagen, täglich ab 12 und 18 Uhr für drei Minuten und vor dem Gottesdienst im Matthäussaal im Altenheim.

Das Bild „Die Bergpredigt“ des Malers Heinrich Pforr, das in der Kirche hängt, soll wohl in dessen Heimat Laudenbach bei Großalmerode (Werra-Meißner-Kreis) gebracht werden. Für das 9 mal 3 Meter große Gemälde ist bislang in Münden kein Platz gefunden worden. Geschätzte Abriss-Kosten: mindestens 100 000 Euro. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.