Altes Fahrzeug machte zunehmend Probleme

Stadt Hann. Münden kauft neues Saug-Spülfahrzeug

+
Ganz in Blau: Jörg Gropengießer (links) und Gerd Bührmann vor dem neuen Saug-Spülfahrzeug der Stadtentwässerung Hann. Münden. 

Ein Jahr lang dauerte es, bis nun das neue Saug-Spülfahrzeug (SSF) der Stadtentwässerung Hann. Münden geliefert wurde. 450.000 Euro musste die Stadt dafür auf den Tisch legen.

Hann. Münden– Da das alte Fahrzeug mehr und mehr Probleme bereitet hat, viele Reparaturen und Unterhaltungskosten angefallen sind, wurde entschieden, ein neues SSF anzuschaffen. Das bisherige Fahrzeug, über zehn Jahre alt, soll verkauft werden.

„Da zurzeit die Kanalpflege boomt und die Lieferzeiten für neue Wagen bereits bei eineinhalb Jahren liegen, bin ich sicher, dass wir einen Abnehmer finden“, sagt Betriebsleiter Joachim Spiegler. „Für die nächsten Jahre müssen wir dann wirtschaftlich mit weniger Betriebskosten rechnen“, ergänzt Mündens Bürgermeister Harald Wegener.

Der Dreiachser-Lkw mit einer Länge von knapp neun Metern und einem maximalen Gesamtgewicht von 28 Tonnen kann durch eine sogenannte zwangsgelenkte Nachlaufachse auch in den engen Straßen der Stadt eingesetzt werden. Das Volumen des Behälters beträgt zehn Kubikmeter bei zwei variablen Kammern, der Schlamm- und Brauchwasserkammer. Außerdem sorgt ein Wasseraufbereiter dafür, dass das Schmutzwasser gereinigt wird und anschließend als Spülwasser wieder genutzt werden kann.

Der maximale Spüldruck liegt bei 205 Bar. In der Regel werden die Kanäle mit 140 Bar gespült. Schonender geht es mit einem anderen Verfahren zu, bei dem mit viel Wasser ohne hohen Druck gespült wird. „Das ist bei älteren Kanälen schonender“, so Spiegler. Auf dem Fahrzeug befinden sich 250 Meter Spülschlauch, überwiegend für Hauptkanäle, 80 Meter Spülschlauch für kleine Kanäle, wie beispielsweise Grundstücksanschlusskanäle und 20 Meter Saugschlauch mit einer Leistung von 2500 Kubikmeter in der Stunde.

Fünf Mitarbeiter der Stadtentwässerung sind für das Fahrzeug ausgebildet, in der Regel sind zwei Männer im Einsatz.

Die 146 Kilometer Schmutzwasserkanäle und die zehn Kilometer Mischwasserkanäle in Hann. Münden werden regelmäßig, ein- bis zehnmal pro Jahr, gespült. Auch Verstopfungen werden so beseitigt. Mit einer auf dem Wagen befindlichen Fräse können Wurzeleinwüchse entfernt werden.

Auch zur Unterstützung bei Reinigungs-, Wartungs- und Reparaturarbeiten an den Abwasseranlagen der Stadt, wie Zentralkläranlage, Kläranlagen Hedemünden, Glashütte und Bursfelde sowie 23 Abwasserpumpwerken, wird das Saug-Spülfahrzeug eingesetzt.

Das SSF steht über den Bereitschaftsdienst der Stadtentwässerung 24 Stunden am Tag zur Verfügung. 

Rufnummer Notdienst: 05541/75175.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.