Stadt sucht Ehrenamtliche für Bücherei und Museum

Städtisches Museum Hann. Münden: Skulpturen von Gustav Eberlein. Archivfoto: Schmidt

Hann. Münden. Die Bücherei und das Museum im Welfenschloss brauchen Unterstützung.

Weil die Stadt Hann. Münden sparen muss, war im vergangenen Jahr das Personal der Aufsichtskräfte im städtischen Museum und in der Stadtbücherei reduziert worden. Ehrenamtliche sollten diese Lücken füllen. Der Rat gab der Verwaltung die Bitte mit auf den Weg, entsprechende Freiwillige zu finden.

Leider sei dies bisher im erforderlichen Umfange nicht gelungen oder die Ehrenamtlichen mussten ihre Tätigkeit aus persönlichen Gründen wieder aufgeben, berichtet die städtische Pressesprecherin Julia Bytom, „so dass sich Bürgermeister Harald Wegener und Jürgen Wiemer als zuständiger Bereichsleiter noch einmal mit einem Aufruf an die Mündener Bevölkerung wenden, sich für ein ehrenamtliches Engagement zugunsten der städtischen Einrichtungen Bücherei und Museum zu interessieren.“

Nähere Auskünfte zum Arbeitsgebiet und zum möglichen Arbeitsumfang und den Arbeitszeiten erteilen außer Bereichsleiter Wiemer unter Tel.: 05541/ 75-273 gerne Kirsti Hensellek oder Mina Pazouki (jeweils 75-208) zur Bücherei und Martina Krug zur Museumsaufsicht (bei eingeschränkter Erreichbarkeit) unter 75-348. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.