1. Startseite
  2. Lokales
  3. Hann. Münden
  4. Hann. Münden

Stadtwald: Baumpflanzaktion des Gymnasiums in Hann. Münden

Erstellt:

Von: Per Schröter

Kommentare

Aufmerksam: Bevor die Achtklässler loslegen konnten, bekamen sie von Stadtwald-Betriebsleiterin Susanne Gohde (rechts) eine ausführliche Einweisung.
Aufmerksam: Bevor die Achtklässler loslegen konnten, bekamen sie von Stadtwald-Betriebsleiterin Susanne Gohde (rechts) eine ausführliche Einweisung. © Per Schröter

Baumpflanzaktion des Gymnasiums in Hann. Münden: Eine Grillkohlefirma spendete hunderte Bäume. Diese wurden von Schülerinnen und Schüler des Grotefend-Gymnasiums, unter Anleitung, eingepflanzt.

Hann. Münden – Die Wiederaufforstung des von Windwurf und Borkenkäferbefall stark betroffenen Mündener Stadtwaldes ist wieder ein Stück vorangeschritten. Bei einer Baumpflanzaktion haben 21 Schülerinnen und Schüler der Klasse 8c des Grotefend-Gymnasiums am Freitag zusammen mit Stadtwald-Betriebsleiterin Susanne Gohde und ihrer Kollegin Annika Meier am Gierstein in der Nähe des Waldgasthauses Rinderstall unmittelbar unterhalb der Autobahn 510 Jungbäume in die Erde gesetzt.

Hann. Münden: Pflanzaktion im Wald beim „Rinderstall“

„Bäume pflanzen passt wunderbar in unser pädagogisches Konzept, da wir intensiv das Thema Nachhaltigkeit bearbeiten und die Jugendlichen hier Nachhaltigkeit aktiv gestalten können“, sagte Klassenlehrerin Ina Semmelroggen. Die Aktion habe allerdings noch einen ganz anderen positiven Effekt. „So kann ich meine Schüler endlich mal wieder ohne Maske sehen, was seit über einem Jahr nicht mehr der Fall war“, freute sich Semmelroggen.

„Aktionen wie diese sind ungemein wertvoll für den Stadtwald, weil hier rund 700 der insgesamt 2400 Hektar von Windwurf und Borkenkäferbefall betroffen und dadurch aktuell Freiflächen sind“, sagte Susanne Gohde. „Mit diesen 510 Bäumchen kommen wir wieder ein Stück weiter“, freute sich die Stadtwald-Betriebsleiterin. Gespendet worden waren die Rotbuchen vom Holzkohleproduzenten „proFagus“ aus Bodenfelde, der für eine ähnliche Aktion Ende Oktober vergangenen Jahres schon einmal 1500 Jungbäume zur Verfügung gestellt hatte.

Firma aus Bodenfelde hat Bäume gespendet

„Da in unserem Unternehmen Nachhaltigkeit großgeschrieben wird und wir deshalb unsere Grill-Holzkohle ausschließlich aus regionalem Buchenholz herstellen, hat die Geschäftsleitung nicht lange gezögert, als die Anfrage kam“, sagte Vertriebs- und Marketingleiter Kai-Uwe Pinne. Um „das großartige Engagement“ der Schülerinnen und Schüler zu würdigen, wurden sie von „proFagus“ auch mit Handschuhen und anderen Arbeitsmaterialien ausgestattet sowie mit Getränken versorgt. Zustande gekommen war der Kontakt zwischen Stadtwald-Betriebsleiterin Susanne Gohde und dem Grotefend-Gymnasium über Olaf Lieberum. Der Polizeibeamte und Gohde hatten lange in unmittelbarer Nachbarschaft gewohnt und aktuell sind die Töchter der beiden Klassenkameradinnen in der 8c von Ina Semmelroggen. Neben den 510 Rotbuchen wurden am Freitag auch noch 40 Schwarznussbäume und zehn Ginkgos in die Erde gesetzt. Eine Arbeit, die wegen des steilen und teilweise unwegsamen Geländes zwar mühsam war, die allen Beteiligten aber dennoch viel Spaß machte. (Per Schröter)

Um den Stadtwald von Hann. Münden weiter aufzuforsten gibt es am 9.04.2022 die Aktion „Wir forsten auf“.

Auch interessant

Kommentare