Straßen werden vorsichtshalber gesperrt

Voralarm wegen Sturmtief Friederike

Hann.Münden. Sturmtief Friederike nimmt Kurs auf die Region. Eine entsprechende Sturmwarnung des Deutschen Wetterdienstes liegt vor.

Die Stadt Hann. Münden reagiert am Donnerstagvormittag und versetzt nach Angaben des Ordnungsamtsleiters Jürgen Liebrecht die Feuerwehr, die Kommunalen Dienste und den städtischen Forst praktisch in einen Voralarm.

Gegen 10 Uhr werden vorsichtshalber einige Straßen gesperrt, an denen besondere Gefahren durch herabfallende Äste und Bäume bestehen. Das sind die Haarthstraße, die Kohlenstraße, die Gemeindestraße zwischen dem Eichhof und Volkmarshausen und die Niemetalstraße zwischen Bursfelde und Löwenhagen. Wenn der Sturm vorübergezogen ist, werde, so Liebrecht, der Forst die Areale begutachten. Wenn es keine größeren Schäden geben sollte, werden die Strecken spätestens Freitagmorgen wieder freigegeben. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Horst Galuschka dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.