Super Party mit Spaß-Programm im Erlebnisbad

Und jetzt schön den Kopf über Wasser halten: : Zombie Dzenan und Spiderman Enis, frisch geschminkt. Foto: Hild

Dransfeld. Wer nicht da war, hat was verpasst: Gemeinsam mit der VR-Bank Südniedersachsen hatte der Förderverein Erlebnisbad Dransfeld mächtig was auf die Beine gestellt und für die Besucher der Beachparty im Dransfelder Freibad am Samstagnachmittag ein tolles Spaß-Programm veranstaltet.

Hüpfburg für die Kleinen, große Waterball-Aktion im Schwimmbecken, Rutsch-Contest, Biathlonschießen, Kinderschminken, Rally- Spaß durchs Bad, Beachvolleyballturnier und Arschbomben-Contest gegen Langeweile, Kaffee, Kuchen und Gegrilltes gegen den Hunger.

Die Line-Dance-Gruppe des DSC und der Spielmannszug Dransfeld sorgten für die Showeinlagen.

Für das Beachvolleyball-Turnier hatten sich im Vorfeld nur sechs Teilnehmer angemeldet, doch spontan fanden sich dann vier Mannschaften zusammen. Einen Pokal bekam der Sieger nicht, denn es ging um den reinen Spaß. Und den hatten die vier Mannschaften offensichtlich bei ihrem fairen Wettkampf. „Es waren einige Leute dabei, die richtig gut spielen können“, so Stefan Meyer Trainer der DSC Damenmannschaft und immer auf der Suche nach neuen Spielerinnen ab 14 Jahren. „Wir sind die Sieger der Herzen“, meinte ein Spieler bei der Siegerehrung, bei der jeder Teilnehmer ein Kaltgetränk bekam.

Mit großem Interesse verfolgten die Besucher die Rettungsübung der DLRG Adelebsen im Schwimmbecken. Nele und Emma Mücke, Luca Keller, Kim Osterhus und Marie-Theres Kerl demonstrierten Notsituationen im Wasser und die Rettung.

Circa 480 Mitglieder sind in der DLRG der Samtgemeinde Dransfeld und dem Flecken Adelebsen. Durch gemeinsame Anstrengung wird das Lehrschwimmbecken Adelebsen am Leben erhalten und steht Vereinen und Schulen zur Verfügung. „Die Nachfrage für Seepferdchen- Schwimmkurse ist extrem groß. Es besteht eine sehr lange Warteliste, weil es kaum noch Lehrschwimmbecken in der Region gibt“, so Lutz Rehre, Mitglied und Gründer der Ortsgruppe Adelebsen-Dransfeld. „Die Stimmung ist super.

Als ziemlich armer Verein sei es schon ein Kraftakt so etwas auf die Beine zu stellen. Wir selbst haben kein Equipment. Das wird alles aus den Vereinen zusammengetragen. Von der Bierzeltgarnitur bis hin zu den Zelten. Und doch sind wir stolz, dass wir in einem Jahr 100 neue Mitglieder bekommen haben, weil wir um jedes Mitglied lange kämpfen müssen. Getanzt wurde bei der Disco bis Mitternacht bei super Stimmung. Es waren um die 1700 Besucher am Samstag“, erzählt Herbert Ahlborn, Vorsitzender Förderverein Erlebnisbad Dransfeld. (ymh)

Beachparty im Dransfelder Erlebnisbad

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.