Keine Probleme durch höhere Nachfrage

Tafel in Hann. Münden: Zehn Prozent mehr Kunden durch Flüchtlinge

+
Haben die Essensausgabe bei der Tafel in Hann. Münden vorbereitet: Tamara Asani (von links), Birgit Velten, Vahmurad Khunkarow, Petra Krämer, Birgit Nink, Monika Przondziono, Obaid Quader, Gabi Berger und Ute Wieland.

Hann. Münden. Die Arbeit der Tafel in Hann. Münden läuft auch nach dem Flüchtlingsstrom im vergangenen Jahr problemlos. „Durchweg positiv“, so lautet das Fazit der Vorsitzenden Peter Martin und Barbara Jankowski aus dem vergangenen Jahr.

Von Ende 2015 bis Sommer 2016 sei die Zahl der Tafel-Kunden durch Flüchtlinge um etwa 10 Prozent angestiegen – und danach konstant geblieben. 

Aktuell haben 400 Bedürftige eine Kundenkarte der Tafel Hann. Münden, 30 davon sind Geflüchtete. „Fast alle Flüchtlinge, die in Münden leben, empfangen Sozialleistungen und haben damit das Recht, zur Tafel zu kommen“, erklärt Barbara Jankowski. Tatsächlich kommt auch ein Großteil der Flüchtlinge zur Ausgabe der Tafel. Probleme unter den Kunden oder durch eine zu große Nachfrage habe es trotzdem nicht gegeben.

Insgesamt hat die Tafel Hann. Münden im vergangenen Jahr 9074 Taschen mit Lebensmitteln an ihre Kunden verteilt. Monatlich kommen im Durchschnitt 750 Abholer, viele davon jeweils zu den wöchentlichen Ausgaben montags und donnerstags. „Gegenüber vielen anderen Tafeln sind wir in der Lage, für alle Befürftigen zwei Ausgaben in der Woche anzubieten“, sagt der 1. Vorsitzende Peter Martin. Zudem sei der Preis pro Abholung mit 50 Cent am niedrigsten in Niedersachsen.

Dass die Mündener Tafel den Zuwachs an Kunden problemlos meistern konnte, liegt laut den Vorsitzenden vor allen Dingen an den 50 Helfern. Die fangen oftmals mit dem Ruhestand an, sich zu engagieren. „Das Team arbeitet schon lange zusammen und funktioniert super“, sagt Martin.

Konstant ist auch die Anzahl an Läden, von denen die Tafel die Ware bekommt: Zwölf Supermärkte, vier Bäckereien und zwei Fleischereien arbeiten mit der Tafel zusammen. Sie stellen ihre Lebensmittel, die kurz vor dem Ablaufdatum stehen, zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.